Linie 56: Halt in Pechau entfällt

In Pechau werden Bauarbeiten auf der Hauptstraße ausgeführt. Dies hat Auswirkungen auf die Buslinie 56.

Die Hauptstraße in Pechau wird von Donnerstag, den 4. August bis voraussichtlich Mittwoch, den 17. August für den Busverkehr gesperrt.

Linie : Cracau – Randau

  • Fährt in dieser Zeit nicht über Pechau.
  • Die gleichnamige Haltestelle wird nicht bedient.
  • Die Haltestelle Luisenthal wird von der Hauptstraße in die Calenberger Straße verlegt.

Link zum Fahrplan der Buslinie 56.

Weiße Flotte: Ab Mittwoch keine Fahrgastschifffahrt auf der Elbe

Wegen des niedrigen Wasserstands der Elbe muss die Magdeburger Weiße Flotte GmbH die Schifffahrt auf der Elbe ab Mittwoch, den 27. Juli bis auf Weiteres einstellen.

Betroffen sind die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte, die Ausflugsfahrten anbieten. Die Personenfähre Buckau und die Gierfähre Westerhüsen sind vorerst weiterhin in Betrieb.

Ersatzangebote ab Donnerstag, 28. Juli

Als Ersatz werden Schifffahrten über das Wasserstraßenkreuz und weitere Routen angeboten.
Startpunkt ist jeweils am Schiffshebewerk Rothensee

Ausführliche Informationen gibt es hier.

Veränderte Öffnungszeiten der MVB-Häuschen am Dienstag und Mittwoch

Die MVB-Verkaufsstellen haben in dieser Woche veränderte Öffnungszeiten. Grund dafür sind interne Mitarbeiterschulungen.

Am Dienstag, den 26. Juli und am Mittwoch, den 27. Juli gelten folgende abweichende Öffnungszeiten:
  • MVB-Kundenzentrum Otto-von-Guericke-Straße:
    reguläre Öffnungszeiten (Dienstag 9 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr, Mittwoch geschlossen )
  • MVB-Häuschen am Hauptbahnhof:
    ganztägig geschlossen
  • MVB-Häuschen Ernst-Reuter-Allee:
    Dienstag und Mittwoch jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • MVB- Häuschen Hasselbachplatz:
    Dienstag und Mittwoch jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • MVB-Häuschen Kastanienstraße:
    Dienstag und Mittwoch jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • Infopoint Zentraler Omnibusbahnhof:
    reguläre Öffnungszeiten (beide Tage 9 – 17 Uhr)

Gleisbauarbeiten in Stadtfeld: N6 wird umgeleitet

In der kommenden Woche führen wir Gleisbauarbeiten auf der Olvenstedter Straße durch. Dies hat Auswirkungen auf die Nachtbuslinie N6. Die Straßenbahnen können unverändert weiterfahren.

Auf der Olvenstedter Straße werden auf einem kurzen Abschnitt zwischen Schillerstraße und Wilhelm-Raabe-Straße beschädigte Gleiseindeckplatten erneuert. Während die Straßenbahnen die Baustelle passieren können, muss der Bereich für den Autoverkehr und so auch für Busse gesperrt werden.

Folgende Linienänderung gilt von Montag, 25. Juli bis voraussichtlich Freitag, 29. Juli:

Linie N6: Alter Markt– Olvenstedt

  • Fährt in Richtung Olvenstedt nicht über die Ebendorfer Straße und Olvenstedter Straße, sondern über die Stormstraße zum Olvenstedter Platz.
  • In Richtung Alter Markt fährt sie über die Friesenstraße.
  • Die Haltestelle Wilhelmstädter Platz entfällt.
  • Es werden alle Haltestellen auf der Umleitungsstrecke bedient.

Aufgrund der Kurzfristigkeit wird die Änderung nicht in der elektronischen Fahrplanauskunft berücksichtigt.

Link zum Fahrplan der Nachtbuslinie N6.

9-Euro-Ticket fürs Ehrenamt

Die MVB unterstützt gemeinsam mit ihren Fahrgästen die Freiwilligenagentur Magdeburg und spendet 9-Euro-Tickets für unkomplizierte Mobilität.

Im MVB-Häuschen in der Ernst-Reuter-Allee im Zentrum Magdeburgs können Fahrgäste der MVB ganz unkompliziert Geld und Fahrscheine für die Freiwilligenagentur Magdeburg spenden. Bei krummen Beträgen kann beispielsweise das Wechselgeld in die extra aufgestellte Spendenbox geworfen werden.

„In diesem Monat tauschen wir die Spenden in 9-Euro-Tickets um, damit die engagierten Freiwilligen ganz unkompliziert mit Bus und Bahn ihre Wege im Ehrenamt erledigen können“, sagt Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing bei der MVB. Die aktuell gesammelten 50 Euro der Fahrgäste stockt die MVB auf 180 Euro auf, sodass zwanzig 9-Euro-Tickets der Freiwilligenagentur übergeben werden konnten.

„Wir freuen uns über die Unterstützung der MVB und danken allen Spendern. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Das 9-Euro-Ticket ist eine prima Möglichkeit für unsere Freiwilligen, einen Monat lang einfach und umweltfreundlich mobil zu sein“, freut sich Birgit Bursee, Leiterin der Freiwilligen Agentur Magdeburg.

Das 9-Euro-Ticket gibt es in allen MVB-Verkaufsstellen, in jedem Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen der MVB und über die Smartphone Apps easy.GO und FAIRTIQ. Es berechtigt einen Monat lang zu deutschlandweiten Fahrten im Nah- und Regionalverkehr für günstige 9 Euro. Es wird für die Monate Juli und August angeboten.

Über die Freiwilligenagentur Magdeburg

Die Freiwilligenagentur Magdeburg unterstützt Menschen, die sich freiwillig engagieren (wollen) und arbeitet gemeinsam mit Partnern aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft an der Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement – in Magdeburg und darüber hinaus. Neben Fortbildungsangeboten und individueller Beratung gibt es Projekte und Aktionen, die aktuelle Themen aufgreifen oder einzelne Gruppen besonders ansprechen.

Fähre Westerhüsen

Fähre Westerhüsen mit veränderten Fährzeiten

Die Personenfähre Westerhüsen der Weißen Flotte Magdeburg GmbH hat ab dem 25. Juli veränderte Fährzeiten.

Ab dann ist die Fähre vorerst montags und dienstags nicht in Betrieb. An den anderen Tagen bleibt der Betrieb von 10 Uhr bis 18 Uhr unverändert.
Mit dem zusätzlichen Ruhetag am Dienstag soll ein erhöhter Krankenstand beim Personal aufgefangen werden.

Die Fähre in Buckau ist nicht betroffen und weiterhin dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr im Einsatz.

Weiße Flotte diese Woche nur telefonisch und per E-Mail erreichbar

In dieser Woche, vom 18. Juli bis 22. Juli, bleibt das Büro der Weißen Flotte am Petriförder für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch unter der Rufnummer (0391) 5328890 sowie per E-Mail unter info@weisseflotte-magdeburg.de ist die Weiße Flotte aber weiterhin erreichbar.

Fahrkarten für die Ausflugsschifffahrt am Petriförder gibt es außerdem weiterhin direkt auf den Schiffen.

Bauarbeiten: Linie N7 fährt nicht über Nordpark

In der Hohepfortestraße führen wir Gleisbauarbeiten durch. Der Asphalt wird zwischen Schiene und Fahrbahn erneuert. Die Nachtbuslinie N7 muss umgeleitet werden. Die Straßenbahnlinie 2 kann trotz Bauarbeiten fahren.

Folgende Änderung gilt ab heute, 18. Juli, bis Mittwoch, 27. Juli 2022:

Linie N7: Kannenstieg – Alter Markt

  • Wird in Fahrtrichtung Alter Markt über die Pappelallee umgeleitet.
  • Die Haltestelle Am Nordpark entfällt.

In Richtung Kannenstieg gibt es keine Änderungen.

Link zum Fahrplan der Nachtbuslinie N7.

Grünschnittarbeiten an der Straßenbahnwendeschleife Neustädter See

In der kommenden Woche führen wir Grünschnitt- und Sicherungsarbeiten an der Straßenbahnwendeschleife Neustädter See durch. Nach Sturmschäden müssen hier auch Bäume gefällt werden.

Ab dem 19. Juli werden entlang der Barleber Straße Baumpflegearbeiten im Bereich der Straßenbahnstrecke zum Neustädter See durch die MVB ausgeführt. So wird das notwendige Lichtraumprofil für die freie Durchfahrt der Straßenbahnen wiederhergestellt und Totholz sowie kranke Baumteile entfernt.

Im Bereich der Straßenbahnwendeschleife am Neustädter See müssen zudem kranke, umgestürzte und beschädigte Bäume zur Gefahrenabwehr gefällt werden. Ein Sturmtief hatte im Frühjahr zu erheblichen Schädigungen geführt.
Da der Bereich zum Quarantänegebiet des Asiatischen Laubholzbockkäfers gehört, werden die Baumfällungen von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau begleitet. Um eine Ausbreitung des Schädlings vorsorglich zu verhindern, wird sämtlich anfallendes Holz gehäckselt und zur thermischen Entsorgung gebracht.

Den Fällungen liegt eine Genehmigung durch das Umweltamt zugrunde. Die MVB wird die Fläche an der Wendeschleife im Herbst, wenn die Bedingungen zum Anwachsen neuer Pflanzen und Bäume ideal sind, aufforsten und mindestens fünf neue Bäume pflanzen.

Gleichzeitig zu den Arbeiten investiert die MVB auch in die Erhaltung und Modernisierung der Oberleitungsanlagen an dieser Straßenbahnstrecke. So wird das Tragwerk instandgesetzt und der Fahrdraht auf voller Länge getauscht. Wie bekanntgegeben, wird daher die Straßenbahnlinie 9 ab Montag für drei Wochen zum Kannenstieg umgeleitet und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Malteser schließt Jobticket-Partnerschaft mit MVB

Der Malteser Hilfsdienst e. V. unterstützt seine Mitarbeitenden bei der Verkehrsmittelwahl. Sie hat mit der MVB einen Jobticket-Vertrag geschlossen. Damit können die Beschäftigten besonders günstig den Öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Mit Bus und Bahn zur Arbeit pendeln oder auch in der Freizeit häufiger auf die öffentlichen Verkehrsmittel setzen: Das ist für die Beschäftigten der Malteser ab September nun noch kostengünstiger möglich, denn das Unternehmen hat mit der MVB eine Jobticket-Partnerschaft geschlossen.

„Wir freuen uns sehr, unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit bieten zu können, das Job-Ticket zu nutzen. Wir Malteser haben den Menschen im Blick und lindern Not, tragen aber auch für die Welt, die uns umgibt, eine Verantwortung. Das zeitgemäße, umweltfreundliche Pendeln Arbeitsplatz passt perfekt zum Ziel der Malteser, klimafreundlich zu sein und auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu achten“, sagt Anke Brumm, kommissarische Geschäftsführerin der Malteser.

Mario Großmann, kommissarischer Geschäftsführer der Malteser, ergänzt: : „Die Kooperation mit dem Verkehrsverbund marego und den Magdeburger Verkehrsbetrieben ist eine rundum tolle Sache: Künftig können unsere Mitarbeitenden zu besonders günstigen Konditionen schnell, bequem, sicher und ohne Stau mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren Arbeitsstätten und wieder zurückkommen. Das unsere Mitarbeiter*innen durch die Nutzung des JobTickets auch in ihrer Freizeit Ausflüge mit ihren Familien unternehmen können, ist mit Sicherheit ein zusätzlicher Anreiz für die nachhaltige Mobilität“.

MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel ist sichtlich erfreut über den Vertragsabschluss: „Es freut mich, mit den Maltesern einen weiteren großen Arbeitgeber in Magdeburg und der Region von den Vorteilen des Jobtickets überzeugt zu haben“,sagt sie.

Neben dem günstigeren Preis, der sich aus dem Arbeitgeberzuschuss und eines Rabattes des Verkehrsverbundes marego ergibt, gibt es für die Mitarbeitenden einen weiteren Vorteil: ihre Fahrkarte bekommen sie direkt am Arbeitsplatz. Bequemer geht es also nicht“, findet Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing bei der MVB.

Hintergrundinformationen zum Jobticket

Die Beschäftigten haben einen Preisvorteil durch Rabatt gegenüber der vergleichbaren Abo-Monatskarte. Sowohl der Verkehrsverbund, als auch das Unternehmen bezuschussen das Ticket. Ein weiterer Vorteil ist der einfachere und bequemere Erwerb: Information, Bestellung, Abholung und Bezahlung erfolgt direkt am Arbeitsplatz des eigenen Unternehmens. Das Jobticket gilt auch in der Freizeit.

Es wird an Firmen, Institutionen und Ämter ausgegeben mit einer Mindestabnahmemenge von 20 Stück. Firmen mit weniger Mitarbeiter können sich auch zu Bezugsgemeinschaften zusammenschließen, um die Mindestabnahmemenge zu erreichen.
Jobtickets sind immer Jahresabonnements. Besteht bereits ein privates Abonnement mit der MVB, kann dieses ohne weiteres in ein Jobticket umgewandelt werden.

Zusätzliche Straßenbahnen zum Heimspiel des 1. FC Magdeburg

Wir setzen zusätzliche Straßenbahnen ein, damit Fußballfans am Samstag das erste Heimspiel des 1. FC Magdeburg in der heimischen MDCC-Arena erleben können.

Das Stadion ist über die Haltestelle Arenen mit der Straßenbahnlinie (Klinikum Olvenstedt – Hauptbahnhof – Cracau) direkt erreichbar.

Zusätzlich ist auch die Anreise mit der Straßenbahnlinie (Diesdorf – Hauptbahnhof – Herrenkrug) und der Sonderstraßenbahnlinie 15 (Olvenstedter Platz – Hauptbahnhof – Messegelände) über die Haltestelle Turmschanzenstraße / Friedensbrücke mit kurzem Fußweg möglich.

Die Sonderstraßenbahnlinie 15 fährt ab 17.10 Uhr zusätzlich zu den Linien 4 und 6 alle 30 Minuten.

Nach Spielende fahren die Straßenbahnen der Linie 15 im dichten Takt ab der Haltestelle Arenen zum S-Bahnhof Neustadt. Dort kann nicht nur in die Straßenbahnlinien 1, 9 und 10, sondern auch in die Regionalzüge und S-Bahnen umgestiegen werden.

 

Die Eintrittskarten zum Heimspiel gelten gleichzeitig drei Stunden vor und bis zu drei Stunden nach dem Spiel als Fahrkarte bei der MVB.

1 2 3 4 5 6 7 38