Am 14. September Gratisfahren für alle ab 65 Jahre

Magdeburg macht sich für seine älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger stark. Am kommenden Mittwoch, den 14. September, laden der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Magdeburg und sein Förderverein zum ersten Seniorentag ein. An diesem Tag können alle ab 65 Jahre kostenlos Zug, Bus und Bahn im gesamten marego-Verbund nutzen.

Eröffnet wird der Aktionstag um 10 Uhr auf dem Alten Markt durch die Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Simone Borris. Neben einem abwechslungsreichen Bühnen-Programm mit viel Musik und Tanz können die Gäste gastronomische Angebote und eine Vielzahl von Informationsständen entdecken. Der Seniorenbeirat stellt von 10 bis 16 Uhr eine breite Angebotspalette an Vereinen, Kursen oder Begegnungsstätten für Senior:innen vor. Außerdem findet um 13 Uhr eine Radtour durch die Magdeburger Parks statt. Apropos, umweltfreundliche Fortbewegung …

Darauf können sich alle Menschen ab 65 Jahre freuen:
  • kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb des marego-Verbundes
  • zusätzlich dürfen bis zu drei Kinder (6 bis einschließlich 14 Jahre) umsonst mitfahren
  • Der Eintritt am Alten Markt ist kostenlos

Zum Nachweis des Alters werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, Ihre Personalien bereit zu halten.

 

Auch wir sind auf dem Alten Markt: Unser Service-Team stellt zusammen mit marego interessante Angebote zur kostengünstigen Nutzung des ÖPNV vor. Mit dabei ist unser Glücksrad, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Wissenswertes zum Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Magdeburg berät den Stadtrat und seine Ausschüsse. Er hat die Aufgabe, sich für die Belange der älteren Einwohner:innen einzusetzen und dafür Sorge zu tragen, dass diese in der Arbeit des Stadtrates und der Verwaltung angemessene Berücksichtigung finden. Der Seniorenbeirat ist unter anderem auch im MVB-Fahrgastbeirat vertreten. Rechtliche Grundlage der Arbeit des Seniorenbeirates ist eine Satzung, die den Seniorenbeirat mit weitreichenden Kompetenzen und wichtigen Aufgaben ausstattet. Seit 2020 besteht der Seniorenbeirat aus 20 Mitgliedern, davon 13 gewählte Bürger:innen und 7 von den Stadtratsfraktionen benannten Vertreter:innen.

Ausbildungsstart bei den Verkehrsbetrieben

Für 22 neue Azubis beginnt heute die Ausbildung bei der MVB. Zum Start gab es das traditionelle Kennenlernen im Stadtpark Rotehorn.

„Auch in diesem Jahr geben wir wieder 22 jungen Menschen eine berufliche Perspektive bei uns, indem sie mit einer Ausbildung bei der MVB ins Berufsleben einsteigen“, sagt MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.

Die Bandbreite an Ausbildungsberufen ist groß: Ob Kaufleute für Büromanagement, Mechatronikerinnen und Mechatroniker, Fachkräfte im Fahrbetrieb, Elektroniker und Industriemechaniker, Gleisbauer, Fachkräfte für Lagerlogistik oder IT-Systemkaufleute – die Ausbildungsberufe bei der MVB sind so vielfältig, wie das Unternehmen selbst.

Zum Start der Ausbildung steht das gemeinsame Kennenlernen im Vordergrund. So wurde im Stadtpark Rotehorn unter anderem gemeinsam gegrillt und gesunde Beilagen zubereitet.
„Wir möchten unseren neuen Azubis die Möglichkeit geben, sich kennenzulernen und richtig bei uns anzukommen. Außerdem geben wir ihnen wichtige Informationen und hilfreiche Tipps für ihre Ausbildungszeit mit auf den Weg“, erklärt Ulf Kazubke, Abteilungsleiter Personal und Recht bei der MVB.

Das Unternehmen bildet dabei bedarfsgerecht aus, um sich zu verjüngen. Kollegen, die in nächster Zeit ihren wohlverdienten Ruhestand antreten, müssen ersetzt werden. „Die Zeichen stehen daher auf Übernahme. In den vergangenen Jahren konnten wir allen erfolgreich Auslernenden eine Festanstellung anbieten“, freut sich Birgit Münster-Rendel. So soll es auch in der Zukunft sein.

Bewerbungsstart bei den Verkehrsbetrieben für 2023

Derzeit erhalten rund 70 Auszubildende eine fundierte praxisbezogene und zukunftsorientierte Ausbildung bei der MVB.

Interessierte können sich ab sofort für eine Ausbildung im kommenden Jahr bewerben.
Außerdem sind die Job-Profis der MVB auf der Berufsorientierungs- und Bildungsmesse „Perspektiven“ vom 23. bis 24. September in den Magdeburger Messehallen zu finden. Sie beantworten alle Fragen zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen.

Vorerst keine weiteren Streiks im Nahverkehr

Am Montag (29.8.) haben sich die Gewerkschaft ver.di und der Kommunale Arbeitgeberverband Sachsen-Anhalt (KAV) für die Beschäftigten der Nahverkehrsunternehmen Sachsen-Anhalts in der dritten Verhandlungsrunde auf eine Tarifeinigung verständigt. Für die Fahrgäste der MVB bedeutet die Einigung, dass es vorerst keine weiteren Streiks im Nahverkehr geben wird.

Die Tarifeinigung steht unter dem Vorbehalt der Erklärungsfrist. Bis zum 30. September können sowohl ver.di, als auch die kommunalen Verkehrsunternehmen, der Tarifeinigung zustimmen oder widersprechen.
Die gute Nachricht für die Fahrgäste: Bis dahin wird es definitiv keine weiteren Streiks geben.

Die Tarifeinigung hat folgendes Ergebnis:
  • Erhöhung der Tabellenentgelte für die Beschäftigten um 4 Prozent, aber mind. 155 Euro zum 1. Juli 2022
  • weitere Erhöhung der Tabellenentgelte zum 1. April 2023 um 2,5 Prozent
  • Erhöhung der Ausbildungsentgelte um 75 Euro zum 1. Juli 2022
  • Erhöhung der Urlaubstage für Auszubildende auf 30 Tage ab 2023
  • Laufzeit der Einigung bis zum 31. Dezember 2023

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Tarifeinigung beziffert die MVB auf ca. 3,75 Millionen Euro.

Neubau Straßenbahnstrecke Rothensee: Nächste Bauphase beginnt

Die MVB baut die Straßenbahnstrecke auf dem August-Bebel-Damm im Stadtteil Rothensee grundlegend aus. In der kommenden Woche beginnt dabei eine neue Bauphase mit neuen Verkehrsführungen. Bereits am Wochenende muss vorübergehend der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden.

Auf 1,4 Kilometern Länge wird der August-Bebel-Damm seit vergangenem Jahr durch die MVB umgestaltet und modernisiert. Am 5. September startet die nächste Bauetappe bei dem Großprojekt. Dann wird unter anderem eine Bahnstromtrasse unterhalb der Straßenbahngleise verlegt, die Verlegung einer 110 kV-Starkstromleitung vorbereitet und das stadteinwärtige Straßenbahngleis zwischen Scheidebuschstraße und Schule Rothensee, inklusive der gleichnamigen Haltestelle, neu gebaut.

Lageplan Bauphasen August-Bebel-Damm – Bauphase 4

Präsentation zur Bürgerversammlung am 30.08.2022

Änderungen im Linienverkehr und in der Verkehrsführung vom 2.9. (ab 22 Uhr) bis 4.9.

Straßenbahnlinie : Pettenkoferstraße – Sudenburg

Der Straßenbahnverkehr wird weiterhin eingleisig an der Baustelle vorbeigeführt.
Für den Umbau der notwendigen Bauweichen muss der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden. Die Straßenbahnen fahren planmäßig nur von/bis Haltestelle Pettenkoferstraße (Neue Neustadt). Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

  • Die Ausstiegshaltestelle in Fahrtrichtung Barleber See befindet sich in der Curiestraße an der Ersatzhaltestelle Pettenkoferstraße.

Link zu den Haltestellenplänen der Straßenbahnlinie 10


Schienenersatzverkehr : Ersatzhaltestelle Pettenkoferstraße – Barleber See

Als Ersatz fahren Busse zwischen den Haltestellen Ersatzhalt Pettenkoferstraße und Barleber See mit Anschluss an die Straßenbahn. Es werden alle Haltestellen am Straßenrand bedient.

  • Für den Umstieg in die Busse des SEV in Richtung Barleber See nutzen die Fahrgäste die Ersatzhaltestelle Pettenkoferstraße.
  • Die Ausstiegshaltestelle in Fahrtrichtung Innenstadt befindet sich an der Haltestelle Pettenkoferstraße in gewohnter Lage.
    Zur Weiterfahrt in Richtung Innenstadt mit der Straßenbahnlinie 10
    müssen Fahrgäste die Abfahrtshaltestelle in der Wendeschleife Robert-Mayer-Straße auf der gegenüberliegenden Straßenseite nutzen.

Link zu den Haltestellenplänen des Schienenersatzverkehrs


Nachtlinie N8: Barleber See – Alter Markt

  • Fährt als Bus
  • Die Bedienung der Haltestellen (Tram oder am Straßenrand) ist im Aushangfahrplan vermerkt.

Die Nachtlinie N2 fährt dadurch als Straßenbahn. Die Abfahrt am Alten Markt erfolgt von der barrierefreien Ersatzhaltestelle vor dem Blauen Bock.

Fahrplan N8


Der Autoverkehr wird am August-Bebel-Damm über den Korbwerder und die Saalestraße in Richtung Innenstadt umgeleitet. Autofahrer in Richtung Autobahn A2 müssen ebenfalls über die Saalestraße fahren. Die Zufahrt vom August-Bebel-Damm zur Scheidebuchstraße und dem dortigen Nahversorger ist nur aus Richtung A2 möglich. Von der Badeteichstraße und der Buschfeldstraße kann auf den August-Bebel-Damm in Richtung Innenstadt abgebogen werden. Am Knotenpunkt August-Bebel-Damm / Korbwerder ist für den Ausbau des stadteinwärtigen Gleises keine Querung zur Buschfeldstraße möglich. Für den Fußgänger- und Radverkehr wird zwischen Korbwerder und Kraftwerk Privatweg die neue Seitenbahn an der Ostseite des August-Bebel-Damms freigegeben.


Bisherige Bauarbeiten

Bisher fertiggestellt ist das Straßenbahngleis in stadtauswärtiger Fahrtrichtung im Bereich Schule Rothensee bis Scheidebuschstraße und die Autofahrspur bis zur Gasereistraße. Auch die aufwendigen Umverlegungsarbeiten der einzelnen Versorgungsleitungen auf der östlichen Seitenbahn konnten abgeschlossen werden.


Über das Bauprojekt

Beim Elbehochwasser 2013 wurde der August-Bebel-Damm überflutet und die Straßenbahnstrecke stark beschädigt. Die Trasse wird daher auf einer Länge von 1,4 Kilometern neu gebaut. Dabei entsteht ein besonderer Bahnkörper in der Mitte der Straße, sodass die Straßenbahnen ungehindert vom Autoverkehr rollen können. Ausnahme bildet ein 125 Meter langer Abschnitt auf Höhe des Umspannwerkes der SWM.

Die Haltestellen „Schule Rothensee“, „Hohenwarther Straße“, „Betriebshof Nord“ und „Rothensee“ erhalten neue Bahnsteige und werden nach dem Magdeburger Standard der Barrierefreiheit ausgebaut, sodass ein bequemes Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste gewährleistet ist. Die Haltestellen erhalten im Zuge des Ausbaus außerdem moderne digitale Fahrgastinformationssysteme.

Neu gebaut werden nicht nur die Gleis- und Haltestellenanlagen, sondern größtenteils auch die Fahrspuren für den Kfz-Verkehr sowie neue Fuß- und Radwege. Pro Fahrtrichtung werden, wie heute auch, zwei Fahrtrichtungsstreifen auf dem August-Bebel-Damm angelegt. Beim Bauvorhaben werden ebenfalls viele unterirdische Versorgungsleitungen erneuert.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Projektseite

KULTURschultüte©: ABC-Schützen freuen sich über tolle Geschenke

Pünktlich zum Schulbeginn erhielten am Samstag, den 27.8.2022, tausende Erstklässer die KULTURschultüte©. Dank zahlreicher namhafter Unterstützer aus Politik, Sport, Bildung und Kultur, darunter auch die MVB, können die Kinder gemeinsam in ihrem ersten Schuljahr viel erleben.

Der Verein Magdeburgischen Gesellschaft von 1990 e.V. hat die Fäden zusammengeführt und dafür Sorge getragen, dass die Schülerinnen und Schüler den lustigen Beutel mit nachhaltigen Geschenken und Kennenlernangeboten zum Schuljahresbeginn mit nach Hause nehmen können. Gemeinsam mit den Eltern und Lehrern können die Kinder entscheiden, was sie besonders interessiert. Die Idee dahinter ist, Kinder möglichst frühzeitig an das Lesen von Büchern heranzuführen und die kulturelle Frühorientierung zu fördern.

Ca. 2.365 Schülerinnen und Schüler an 44 Grund- und Förderschulen der Landeshauptstadt in kommunaler und freier Trägerschaft werden in diesem Schuljahr die KULTURschultüte© erhalten. Jede besteht aus 27 Teilen, so dass mehr als 63.800 Einzelteile von unseren freiwilligen Helfern verpackt werden mussten.

Thomas Kluger, Vorsitzender der Magdeburgischen Gesellschaft von 1990 e.V.: „Es gelang der Magdeburgischen Gesellschaft e.V. auch in schwierigen Zeiten, mit Hilfe unserer treuen Sponsoren die KULTURschultüte© für unsere Erstklässler mit attraktiven Kulturangeboten zu bestücken, um unsere Erstklässler damit zu erfreuen. Dank des Engagements der Sponsoren erhalten ca. 2.500 Erstklässler aus Magdeburg zum Kennenlernen dieser Angebote Gutscheine, die wir ihnen mit der KULTURschultüte© übergeben haben. Unsere Sponsoren unterstützen mit ihrem Beitrag unser gemeinsames Ziel, vielfältige Interessen zu wecken und zu fördern, gute Bildungsangebote zu unterbreiten, um Kindern die besten Startchancen für ihr zukünftiges Leben in unserer globalen Welt zu ermöglichen.“

Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing der MVB: „Die MVB unterstützt auch weiterhin mit Freude die Magdeburger KULTURschultüte©, um die Kinder frühzeitig an das Fahren mit Öffentlichen Verkehrsmitteln heranzuführen. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr den Magdeburgern Erstklässlern nicht nur mit Fahrtgutscheinen sondern auch mit den „Lernstoff“-Beuteln eine ganz besondere Freude machen können. Mit dem ÖPNV und uns – der MVB – lernen Kinder nicht nur selbstständig zu sein, sondern auch sich klimafreundlich fortzubewegen. Sie sind Magdeburgs bewegte Zukunft, für die wir mit unseren aktuellen Großprojekten bereits jetzt die Weichen stellen.“

Über die KULTURschultüte©

Auf Initiative der FDP-Ratsfraktion hat der Magdeburger Stadtrat 2007 einstimmig beschlossen, die „Aktion KULTURschultüte© für Magdeburger Erstklässler“ durchzuführen. Die Magdeburger ABC-Schützen sollen durch diese Aktion angeregt werden, sich mit den kulturellen Angeboten ihrer Heimatstadt zu beschäftigen. Wichtiges Ziel ist auch, die Lesefähigkeiten möglichst frühzeitig zu entwickeln und zu unterstützen. Erstmals konnten diese KULTURschultüten© im Beschlussjahr überreicht werden. Die Resonanz bei Kindern, Eltern und Lehrern war überaus positiv, sodass das Projekt mittlerweile zum 16. Mal durch die Magdeburgische Gesellschaft von 1990 e.V. umgesetzt wurde.

Konkret befinden sich in der KULTURschultüte© 2022 für die Erstklässler u.a.:

  • das Ausmalheft „Magdeburg für Kinder“, gesponsert von vielen Einzelunternehmen
  • ein Gutschein zur Teilnahme am Familienfest anl. der KinderKulturTage des Puppentheaters im Klosterbergegarten am 17.September 2022
  • ein Theatergutschein für den Besuch einer Vorstellung im Theater Magdeburg
  • Gutschein der Stadtbibliothek zum Besuch des ABC-Lesefestes für Schulanfänger am 17. September 2022 in der Stadtteilbibliothek im Flora-Park
  • ein Gutschein für einen tollen und kostenlosen Besuch in den Gruson-Gewächshäusern, gültig bis 31. Januar 2023
  • ein Gutschein für eine Mitmach-Kennenlern-Probe im Kinder- und Jugendchor Magdeburg am 21. September 2022 und am 19. Oktober 2022 im Hegel-Gymnasium
  • ein Gutschein für eine Stadtführung in Magdeburg am 18. September oder am 09. Oktober 2022 für den Erstklässler und eine Begleitperson
  • von der Volksstimme ein Stundenplan sowie ein Flower-Ball
  • Freifahrtschein der MVB zu dem Kinderkulturtagen des Puppentheaters am 17. September 2022
  • ein Gutschein für einen kostenlosen Instrumentenschnupperkurs am 12. November 2022 im Konservatorium Georg Philipp Telemann Magdeburg
  • Einladung des Literaturhauses zu einer Veranstaltung am 10. September 2022
  • Gutschein der Magdeburger Eisenbahnfreunde für eine Mitfahrt zum Familienfest im Mai oder September 2022 im Wissenschaftshafen oder für den freien Eintritt zur Modelleisenbahnausstellung im Oktober 2022
  • vom Kunstmuseum im Kloster Unser Lieben Frauen ein Familiengutschein zum freien Eintritt in das Kunstmuseum inkl. Nutzung des Multimediaguides, gültig bis 16. August 2023
  • Einladung der Kinderschauspielschule Magdeburg zu Schnupperstunden SchauSPIELunterricht
  • ein Gutschein für eine Runde Minigolf in der Minigolfanlage im Florapark-Garten in Magdeburg
  • ein Stundenplan des Familienhauses Magdeburg mit einer kleinen Überraschung
  • ein Gutschein zur Schnupperprobe in der Ballettschule Semenchukov
  • ein Magdeburger Sportwegweiser für Kinder
  • ein Lesezeichen von der Domsingschule Magdeburg
  • ein Stundenplan des SCM
  • Gutschein des 1. FCM für den Erstklässler und eine Begleitperson (zum rabattierten Preis) zu einem Heimspiel in die MDCC-Arena
  • von den SWM eine kleine Überraschung
  • eine Überraschung der Volksbank Magdeburg e.G.
  • ein Ausmalset des Allee-Centers Magdeburg
  • eine kleine Süßigkeit der HORIBA FuelCon GmbH
  • und als Verpackung der KULTURschultüte© ein lustiger Turnbeutel, unterstützt von den Magdeburger Verkehrsbetrieben

Quelle: Auszug aus der Pressemitteilung zum Pressegespräch der Magdeburgischen Gesellschaft von 1990 e.V. zur Aktion KULTURschultüte© am 26. August 2022, 10.30 Uhr in den Gruson-Gewächshäusern Magdeburg

Ottersleber Heimatfest: Busse fahren Eichplatz nicht an

Für das Ottersleber Heimatfest wird der Verkehr rund um den Eichplatz gesperrt. Die Buslinien der MVB fahren dadurch verändert.

Von Donnerstag, 1. September bis Montag, 5. September (bis 15 Uhr) gelten folgende Linienänderungen:

  • Die Buslinien 53, 54 und N4 können den Eichplatz nicht bedienen.
  • Alle anderen Haltestellen in Ottersleben werden weiterhin angefahren.

 

Link zum Fahrplan der Buslinie 53.
Link zum Fahrplan der Buslinie 54.

Letzte Etappe: Gleissanierung Große Diesdorfer Straße

Wir setzen die Gleiserneuerung auf der Großen Diesdorfer Straße fort. In der kommenden Woche beginnt der letzte Abschnitt.

Auf der Großen Diesdorfer Straße werden ab Montag, den 29. August zwischen Schmeilstraße und Mellinstraße die Straßenbahngleise und deren Unterbau nach über dreißig Jahren Nutzungsdauer erneuert. Gute Nachrichten für die Fahrgäste: Die Straßenbahnlinie 6 kann trotz der Arbeiten weiter wie gewohnt fahren. Die Arbeiten finden tagsüber und teilweise auch in den Nachtstunden statt.

Im ersten Abschnitt wird zwischen Schmeilstraße und Schwimmhalle gearbeitet. Später im Jahr dann zwischen Schwimmhalle und Mellinstraße. Der Gleistausch soll bis Mitte November abgeschlossen werden.

Für Autofahrer wird die Große Diesdorfer Straße im betreffenden Bereich jeweils gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Europaring und die B1.

Mit dem geplanten Ende der Bauarbeiten in diesem Jahr ist auch die Gleissanierung auf der Großen Diesdorfer Straße komplett abgeschlossen. Wir hatten in mehreren Etappen vom Adelheidring bis zur Mellinstraße auf 3 Kilometern Länge die Gleisanlagen schrittweise erneuert.

Die Nachtlinie N5 fährt bereits seit Donnerstag, den 25. August als Straßenbahn:

Nachtlinie N5: Diesdorf – Alter Markt

  • Die N5 fährt über den West- und Südring.
  • Die Haltestellen entlang der Arndtstraße können nicht bedient werden.

Fahrplan N5

Kritzmannstraße bis Ende September gesperrt

In der Kritzmannstraße bauen wir eine neue Straßenbahntrasse. Die Vollsperrung der Straße dauert noch bis Ende September an.

Aktuell ist die Kritzmannstraße im Stadtteil Neustädter Feld zwischen Mittagstraße und Hermann-Bruse-Platz für den Verkehr gesperrt. Hier finden Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Straßenbahnverbindung durch den Stadtteil statt. Noch bis Ende September wird der derzeitige Zustand andauern.

Ab Anfang Oktober soll die Kritzmannstraße einseitig für den Verkehr geöffnet werden:

Sie wird dann als Einbahnstraße in Richtung Lorenzweg freigegeben. Ursprünglich war dies zum Ende der Sommerferien vorgesehen. Der Termin musste jedoch unter anderem aufgrund von Materallieferverschwierigkeiten verworfen werden.

Aktuell finden auf der Kritzmannstraße zwischen Mittagstraße und Silberschlagstraße Gleis- und Straßenbauarbeiten für die neue Trasse statt, nachdem im Vorfeld verschiedene Versorgungsleitungen neu gebaut und umgeschlossen wurden, wie z. B. eine Fernwärmeleitung, die den Stadtteil versorgt. Zwischen Silberschlagstraße und Mechthildstraße werden derzeit die Gleisborde zur Abgrenzung der neuen Gleistrasse zum Straßenraum gesetzt. Außerdem werden weitere Versorgungsleitungen durch die SWM verlegt.

Im November soll dann der Bau der neuen Stützwand auf der Ostseite der Kritzmannstraße beginnen. Diese nimmt die Lasten der Straße und der neuen Gleistrasse auf, um diese gegenüber den niedriger gelegenen seitlichen Grundstücken abzusichern.

Über die Bauarbeiten:

Die Bauarbeiten gehören zum Projekt 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg. Zwischen Hauptbahnhof/Damaschkeplatz und Hermann-Bruse-Platz soll eine neue Straßenbahntrasse entstehen. Mit der 3,5 km langen neuen Strecke wird erstmals das große Wohngebiet Neustädter Feld mit 10.000 Einwohnern an das Straßenbahnnetz angebunden. Auch mehrere tausend Einwohner im nördlichen Stadtfeld, das Baudezernat, das Editha-Gymnasium am Lorenzweg und die dort neu geplante Sporthalle werden von dem Bauvorhaben mit umsteigefreier Verbindung ins Stadtzentrum profitieren.

Mehr Informationen: www.mvbnetzausbau.de

Dieses Projekt wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt:

Gewerkschaft bestreikt am Freitag Magdeburger Verkehrsbetriebe: Kein Straßenbahn- und Busverkehr möglich

Die Beschäftigten der MVB wurden von der Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks am Freitag, den 26. August aufgerufen. Der Streik wurde von Betriebsbeginn um 4 Uhr morgens bis um 00 Uhr angekündigt.

Die Gewerkschaft ver.di hat zu Streiks im öffentlichen Personennahverkehr in Sachsen-Anhalt aufgerufen. Auch die MVB soll bestreikt werden. Durch die Gewerkschaft wurde der Streik bei der MVB von ca. 4 Uhr bis 00 Uhr angekündigt.

Aus diesem Grund wird es am Freitag, den 26. August in diesem Zeitraum keinen Straßenbahn- und Busverkehr der MVB geben. Ausgenommen ist die Schienenersatzverkehrslinie 46 (Stadtpark – Heumarkt), da diese durch ein Fremdunternehmen gefahren wird.

Der reguläre Verkehr mit den Nachtlinien wird schrittweise ab Mitternacht aufgenommen. Der erste reguläre Anschluss am Alten Markt ist in der Nacht von Freitag auf Samstag voraussichtlich um 01.15 Uhr.

Die MVB bedauert die Unannehmlichkeiten für ihre Kunden sehr. Als Alternative wird auf die Angebote der im Verkehrsverbund marego organisierten Verkehrsunternehmen verwiesen. So fahren Regionalbahnen, S-Bahnen und Regionalbusse im Stadtgebiet trotzdem. Auf nicht unbedingt notwendige Fahrten sollte verzichtet werden.

Hintergrund

Hintergrund des Streiks sind die aktuell laufenden Tarifverhandlungen der Gewerkschaft ver.di mit dem kommunalen Arbeitgeberverband Sachsen-Anhalt.
Ver.di fordert für die Beschäftigten ein Lohnplus von 1,50 Euro pro Stunde, was einer Lohnerhöhung von etwa 8 % entspricht. MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel dazu: „Zu einem Streik noch vor der zweiten Verhandlungsrunde aufzurufen, ist völlig unverhältnismäßig und für uns nicht nachvollziehbar. Wir fordern ver.di auf, die Tarifverhandlungen nicht auf dem Rücken unserer Fahrgäste auszutragen“. Die Forderungen der Gewerkschaft würde für die MVB eine Erhöhung der Personalkosten um ca. 4 Millionen Euro zur Folge haben. „Vor dem Hintergrund der unklaren Weltwirtschaftslage mit Ukraine-Krieg und den massiven Energiepreissteigerungen sowie der weiterhin andauernden Corona-Pandemie, ist die Forderung für die Nahverkehrsunternehmen nicht stemmbar. Die Finanzlage der Aufgabenträger, also der Städte, sieht nach meiner Kenntnis ebenfalls nicht viel besser aus. Daher muss ver.dis-Appell an die Politik und die Bundesregierung gehen, um den ÖPNV langfristig finanziell zu stärken“, so Münster-Rendel.

Nach Umbau – Haltestelle Westfriedhof ab heute barrierefrei nutzbar

Heute, am 19. August 2022, wird die barrierefreie Haltestelle „Westfriedhof“ nach dem barrierefreien Umbau in beiden Fahrtrichtungen in Betrieb genommen. Der Bahnsteig ist die erste Haltestelle auf der Großen Diesdorfer Straße, an der ein stufenloser Ein- und Ausstieg an der zweiten Tür möglich ist.

Auch hier sorgt eine Ampel für den Individualverkehr vor dem Haltestellenbereich für Sicherheit. Nähert sich eine Straßenbahn, schaltet sie auf Rot. Neu ist diesmal, dass auch den Fahrpersonalen in Straßenbahn und Bus der korrekte Betrieb dieser Ampel angezeigt wird. Dazu gibt es ein in Magdeburg neues Straßenbahn-Signal. Dieses befindet sich jeweils an der Haltestellenspitze und leuchtet auf, wenn die Sicherung an der Haltestelle korrekt funktioniert. So erhöht sich die Sicherheit für die Fahrgäste nochmals.

Der Umbau der Haltestelle erfolgte in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Magdeburg.

1 2 3 4 5 38