Was möchten Sie von uns wissen?

Aktuell fahren wir nach dem Standardfahrplan ohne Einschränkungen. Einzige Ausnahme bildet die Linie 41.
Hier gibt es ausführliche Informationen.

Die gültigen Fahrpläne für jede Linie finden Sie hier und in der elektronischen Fahrplanauskunft von easy.GO und INSA.
An den Haltestellen selbst sind nur die Standardfahrpläne ausgehängt.

Ja, das Land Sachsen-Anhalt hat beschlossen, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung seit dem 23. April 2020 bei der Benutzung von Bus und Bahn Pflicht ist. Es eignen sich auch Tücher, Schals oder selbst genähte Varianten.

Nein, dies können wir leider nicht. Bitte besorgen Sie sich selbstständig einen eigenen Schutz.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen! Daher werden unsere Fahrzeuge jede Nacht gründlich gereinigt und alle Kontaktflächen desinfiziert. Zusätzlich reinigen wir an vielen Endstellen auch tagsüber die Kontaktflächen aller Fahrzeuge, sodass das Infektionsrisiko minimiert wird.

Ja, während der Corona-Krise öffnen unsere Türen automatisch, damit Sie den Türöffner nicht betätigen müssen.

Beachten Sie aber bitte einige Hinweise:

  • Nur die Straßenbahnen öffnen montags bis freitags bis 21 Uhr alle Türen automatisch.
  • Bei unseren Bussen müssen Sie die rote „Stopp-Taste“ betätigen. Unseren Busfahrern ist es aus technischen Gründen nicht möglich, die Türen automatisch zu öffnen. Bitte drücken Sie weiterhin am Wochenende und nach 21 Uhr auch bei der Straßenbahn, wenn die Bahn halten soll. Das sichert ein schnelles Ankommen ans Ziel. Nutzen Sie bitte im Zweifel Handschuhe oder ein Taschentuch, wenn Sie den Türöffner nicht berühren wollen.

Zum Schutz unserer Fahrgäste, Fahrerinnen und Fahrer bleibt die vordere Tür der MVB-Busse seit dem 13. März 2020 geschlossen. Wir bitten Sie, durch die hinteren Bustüren einzusteigen. Der Vordereinstieg wird bis auf Weiteres ausgesetzt.
Mit dieser Maßnahme soll die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Corona-Virus sowohl für Fahrerinnen und Fahrer als auch für die Fahrgäste minimiert werden.
Fahrkarten können weiterhin am Fahrkartenautomaten im Bus erworben werden.

Der ÖPNV ist grundsätzlich von dieser Regelung ausgenommen, da die Abstände nicht immer eingehalten werden können. Mit den gängigen Hygieneregeln und unseren zusätzlichen Maßnahmen zum Schutz unserer Fahrgäste können wir ein Infektionsrisiko aber gemeinsam gering halten. Tragen Sie daher eine Mund-Nasen-Bedeckung bei Nutzung unserer Dienste.

Unsere MVB-Häuschen sind mit einer Plexisglasscheibe bzw. Folie im Verkaufsraum ausgestattet. Außerdem achten wir auf den Mindestabstand und haben die Anzahl der Personen, die gleichzeitig eintreten dürfen, begrenzt. Diese Maßnahmen dienen dem gegenseitigen Schutz.

Fahrkarten erhalten Sie an allen Fahrkartenautomaten in unseren Fahrzeugen, an vielen Haltestellen sowie elektronisch und kontaktlos über die App easy.GO. Außerdem sind unseren MVB-Häuschen und das Kundenzentrum für Sie geöffnet. Eine Übersicht finden Sie hier.
Fahrkarten erhalten Sie außerdem bei vielen Partneragenturen wie Lottoläden. Eine Übersicht finden Sie hier.

Fundsachen können in unserem Kundenzentrum in der Otto-von-Guericke-Straße abgeholt werden. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, einen Termin zur Abholung an unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 – 548 1245 zu vereinbaren.

Ja, Fahrkartenkontrollen finden weiterhin statt. Die eingesetzten Mitarbeiter halten die notwendigen Schutzmaßnahmen ein.

Das EBE können Sie an allen geöffneten MVB-Verkaufseinrichtungen bezahlen.

Eine Übersicht über alle geöffneten Verkaufsstellen finden Sie hier.

Eine Minigruppentageskarte für maximal 5 Personen ohne Altersbegrenzung kostet 14,20 Euro. Sie ist nicht übertragbar und muss von allen reisenden Personen mit Vor- und Zunamen in Druckschrift ausgefüllt werden.

Grundlage ist der Berechtigungsnachweis zum Magdeburg-Pass, der von der Stadtverwaltung ausgegeben wird. Dieser ist mit den Berechtigungsabschnitten in der Verkaufsstelle vorzulegen.

  • Ernst-Reuter-Allee
  • Kastanienstraße
  • Hasselbachplatz
  • Hauptbahnhof
  • Kundenzentrum, Otto-von-Guericke-Straße 25

Nur mit dem Beiblatt und der gültigen Wertmarke zu 80 € / Jahr. Das ist erhältlich beim Amt für Soziales.

Die Ländertickets Sachsen-Anhalt-, Sachsen- und Thüringen-Ticket sind in unseren Verkehrsmitteln gültig.
Generell gilt das Schöne Wochenendticket und Hopperticket nicht bei der MVB.

Mit den City-Tickets der Deutschen Bahn, also Fahrscheinen mit dem Zielort Magdeburg und dem Hinweis „+City“, können Sie unsere Straßenbahnen und Busse kostenfrei für Anschlussfahrten nutzen. Das heißt, Sie benötigen keine extra Fahrkarte, um zum Bahnhof zu fahren oder vom Bahnhof weiter zu Ihrem Zielort.

Das City-Ticket ist beim Spar- und Flexpreis im Fernverkehr der DB automatisch dabei, also bei Fahrten mit dem ICE, IC/EC und einer Reiseweite über 100 km. Es gilt auch für Mitfahrer, die auf dem Fahrschein eingetragen sind.

Bei der BahnCard 100 ist das City-Ticket automatisch integriert und gilt für beliebig viele Fahrten. Bitte beachten Sie, dass die kostenfreie Kindermitnahme der BahnCard 100 nicht in unseren Fahrzeugen gilt.

Von 22:00 Uhr bis 4:00 Uhr halten die Busse auch zwischen zwei Haltestellen. Teilen Sie dem Fahrer Ihren Ausstiegswunsch spätestens eine Haltestelle vorher mit. Der Fahrer entscheidet dann, wo er genau anhalten kann.

Die Straßenbahnen halten täglich ab 21 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen ganztägig nur auf Wunsch. Einfach Halt-Taster drücken und die Bahn hält an der nächsten Station. In den Bussen muss grundsätzlich bei Ausstiegswunsch gedrückt werden.

Straßenbahn: Nur an ausgebauten Haltestellen mit eigenem Bahnsteig bei Höhenunterschieden oder größeren seitlichen Zwischenräumen zum Fahrzeug. Ein Ausklappen der Rampe an Haltestellen mit Ausstieg auf der Fahrbahn ist aus sicherheitsgründen leider nicht möglich.

Bus: Zu den Fußwegborden bei Höhenunterschieden zum Fahrzeug

Bei den Niederflur-Straßenbahnwagen sowie bei allen Bussen werden die Türen über Lichtschranken gesteuert. Die Türen schließen sich – unabhängig vom Fahrer – automatisch, wenn sich kein Fahrgast mehr im Türbereich befindet.

Diese sind im Liniennetzplan gesondert gekennzeichnet.

Bei der Vorbeifahrt von Kraftfahrzeugen ist es aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich. Die ÖPNV-Freigabephasen an Lichtsignalanlagen müssen genutzt werden. Der Fahrplan muss eingehalten werden. Beim automatischen Türöffnungs- und Schließvorgang vergeht einige Zeit. Deshalb bitten wir um Verständnis.

Wenn Sie Gegenstände in unseren Fahrzeugen verloren haben, helfen wir Ihnen gern bei der Suche. Die Sofortsuche erfolgt über die Service-Hotline 0800 548 1245 (montags bis freitags 8 bis 18:30 Uhr).

Am Folgetag können verloren gegangene Gegenstände ab 13 Uhr im Kundenzentrum in der Otto-von-Guericke-Straße 25, 39104 Magdeburg abgeholt werden. Bei der Abholung müssen 3,00 Euro Bearbeitungsgebühren gezahlt und ein amtliches Dokument vorgelegt werden.

Öffnungszeiten 
Montag09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Freitag09:00 - 13:00 Uhr

Die Fundsachen werden entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen bis zu 3 Monate aufbewahrt.

 

Gemeinsam mit der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH bringen wir Ihre Werbung in Bewegung. Egal ob Sie für ein Produkt, ein Event oder Ihre Firma werben möchten, die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH unterbreitet Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Rufen Sie an Telefon 0391 / 566 33 21 oder klicken Sie sich ein unter www.stroeer.com