MVB beginnt mit Verlegen der Gleise am Damaschkeplatz

Wir bauen am Damaschkeplatz ein neues Gleisviereck, um eine neue Straßenbahntrasse anzuschließen. Jetzt wird mit dem Verlegen der Gleise begonnen.

Seit dem Frühjahr wird am Damaschkeplatz gebaut. In Vorbereitung für ein neues Gleisviereck wurden verschiedene Versorgungsleitungen und Kabel verlegt und eine Mischwasserentlastung (Regenüberlauf) tief in der Mitte der Straßenkreuzung versetzt.
Nachdem diese Arbeiten weitestgehend abgeschlossen sind, steht nun der nächste Schritt an: Wir beginnen mit dem Tiefbau für das Verlegen der Gleise.
Begonnen wird zunächst unter der Brücke des Magdeburger Rings. Dazu musste die provisorische Fußgängerquerung zum Editharing stillgelegt werden. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es als Ersatz eine neue ampelgeregelte Querung in der OIvenstedter Straße.

Zunächst werden die Gleise in Ost-West-Richtung verlegt und damit der Anschluss zu den Gleisen zum Hauptbahnhof geschaffen.
Die Fertigstellung dieses Teilstücks ist für nächstes Jahr geplant. Im Anschluss werden die weiteren Verbindungen gebaut.

Das neue Gleisviereck ist Teil des 4. Bauabschnitts der 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn und schließt die bestehenden Strecken im Adelheidring, in der Olvenstedter Straße und zum Hauptbahnhof mit der Neubaustrecke über den Editharing an.
Damit die Straßenbahnlinien 1 und 3 trotz der Bauarbeiten rollen können, haben wir bereits im April ein Gleis um die Baustelle herum gebaut.

Straßenbahn der Linie 4 in Cracau

MVB tauscht Straßenbahngleise aus

Wir beginnen in der kommenden Woche mit der Erneuerung zweier Gleisabschnitte. Dies ist notwendig, um die Sicherheit des Betriebs zu gewährleisten.

Wir werden ab der kommenden Woche in der Harnackstraße / Ecke Sternstraße mit vorbereitenden Arbeiten beginnen, um dort die Schienen auszutauschen. Die Bauarbeiten sind bis zum 20. Dezember eingeplant und sollen unter Straßenbahnverkehr ausgeführt werden, damit die Straßenbahnlinien 2, 8 und N2 weiter wie gewohnt fahren können.
Aus diesem Grund ist es notwendig, den eigentlichen Schienenwechsel in die Nachtstunden zu legen. Dies wird voraussichtlich in der Woche vom 1. bis 7. Dezember geschehen. Es kann daher zu Lärmbelästigungen kommen.
Die Überfahrt von der Sternstraße links in die Harnackstraße wird gesperrt.

Eine zweite Maßnahme führen wir ab der kommenden Woche in Cracau durch. Hier werden eine Woche lang, bis zum 29. November, auf der Cracauer Straße zwischen Mehringstraße und Luxemburgstraße Reparaturarbeiten im Gleisbereich durchgeführt.
Der Kfz-Verkehr wird wechselseitig mit einer Ampel geregelt. Der Straßenbahn- und Nachtverkehr der Linien 4 und N1 kann wie gewohnt rollen. Die stadteinwärtige Haltestelle Mehringstraße wird für den Zeitraum der Bauarbeiten in Richtung Friedrich-Ebert-Straße verlegt.

Visualisierung 2. NSV - BA7 (Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH)

Bauarbeiten für neue Straßenbahntrasse auch nachts

Wir bauen in Buckau eine neue Straßenbahnverbindung. Ab der kommenden Woche wird teilweise auch nachts gearbeitet.

Im Baustellenbereich auf der Schönebecker Straße wird ab Montag tageweise auch nachts gearbeitet.
Die nördliche Fahrbahn der Schönebecker Straße wird zwischen Budenbergstraße und Bleckenburgstraße neu gebaut. Dazu muss auch ein neuer Unterbau hergestellt werden.
Um den Straßenbahnverkehr von und nach Buckau aufrechtzuerhalten und so die Belastungen für tausende Fahrgäste nicht zu erhöhen, müssen diese Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden, wenn nur wenige Straßenbahnen unterwegs sind. Es wird dabei ein Zwei-Wege-Fahrzeug zum Einsatz kommen. Dies kann sowohl auf der Straße, als auch auf den Schienen fahren. Vom Straßenbahngleis aus werden die Arbeiten ausgeführt.

Die Nachtbauarbeiten sind bis zum 20. Dezember vorgesehen. Es wird jedoch nicht in jeder Nacht gearbeitet. Die Baufirmen sind bemüht, die Belastungen für die Anwohner auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Bauabschnitt 7: Raiffeisenstraße – Warschauer Straße – Schönebecker Straße

Wir bauen eine 1,1 km lange neue Straßenbahnverbindung zwischen der Schönebecker Straße und der Leipziger Straße entlang die Raiffeisenstraße und Warschauer Straße. Zudem wird auf 500 Metern die bestehende Straßenbahnstrecke in der Schönebecker Straße zwischen Benediktiner Straße und Budenbergstraße ausgebaut. Der Bauabschnitt gehört zum Projekt „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg“. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

MVB-Fahrgastbeirat

Staffelstabübergabe: Alte und neue Mitglieder im Fahrgastbeirat

Der MVB-Fahrgastbeirat hat fünf neue Mitglieder. Nach zwei Jahren Mitarbeit im Gremium scheiden die Vertreter der Abo-Kunden planmäßig aus.

Fünf neue Mitglieder repräsentieren für die nächsten beiden Jahre die Abo-Kunden der MVB im Fahrgastbeirat. Im vergangenen Monat konnte sich jeder Abo-Kunde für einen Sitz im Beirat bewerben. Die bisherigen Repräsentanten schieden nach zweijähriger Mitarbeit planmäßig aus dem Gremium aus. „Ich möchte mich im Namen der gesamten MVB bei den ausscheidenden Mitgliedern des Fahrgastbeirats für das außerordentliche Engagement im Gremium bedanken“, sagt MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.

Zur Staffelstabübergabe kamen die alten und neuen Mitglieder in einer gemeinsamen Sitzung zusammen. Uwe Arnold, bisheriger Sprecher des Fahrgastbeirats, bedankt sich bei seinen Kollegen: „In den zwei Jahren des Beirates haben die Mitglieder eine tolle Arbeit geleistet und mit Anregungen und Hinweise zur Verbesserungen des öffentlichen Verkehrs beigetragen. Auch für mich persönlich heißt es, nach vier Jahren Tätigkeit im Gremium Abschied zu nehmen. Ich wünsche allen neuen Mitgliedern und meinem Nachfolger, dass sie mit Freude und Enthusiasmus an die Arbeit gehen“.

Neuer Sprecher des Fahrgastbeirats der MVB ist Jörg Lahn. Er ist bereits seit der Gründung des Fahrgastbeirats im Jahr 2015 als aktives Mitglied dabei und wurde als Vertreter der AG Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Magdeburg gesandt. „Gemeinsam mit der MVB wollen wir an der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs für die Fahrgäste arbeiten. Ich freue mich, dass kürzlich mit der Einrichtung der Haltestelle Mühlenstraße in der Jakobstraße eine Idee aus unseren Reihen umgesetzt werden konnte.“

Auch Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing bei der MVB, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Fahrgastbeirat. „Insbesondere für das MVB-Kundenbeziehungsmanagement erhalten wir dadurch wertvolle Hinweise. Die MVB hat durch die regelmäßig stattfindenden Sitzungen die Möglichkeit, Hintergrundinformationen und Rahmenbedingungen zu erklären. Das fördert das Verständnis sowie das gemeinsame Miteinander zwischen dem Verkehrsunternehmen und den Interessengruppen.“

Der Fahrgastbeirat ist ein ehrenamtliches, beratendes Gremium, das die Fahrgäste der MVB repräsentiert und deren Wünsche, Lob und Kritik an das Unternehmen weiterleitet. Insgesamt 16 Mitglieder gehören dem Beirat an, davon sind 11 Interessenvertreter und 5 freie Fahrgäste der MVB.

1 Monat gratis für jeden MVB-Abo-Kunden, der einen neuen Abo-Fahrer überzeugt

Und so funktioniert es:

Schließt jemand bis zum 31. Januar 2020 ein neues MVB-Abo ab, bekommt der werbende MVB-Abo-Kunde von uns einen Monatsbetrag gutgeschrieben.* Der Geworbene vermerkt den Namen des MVB-Abo-Kundens und die Abo-Nummer auf dem Abo-Bestellschein.

* Jedem werbenden MVB-Abo-Kunden wird maximal ein Monatsbetrag gut geschrieben unabhängig von der Anzahl der geworbenen Neukunden.

Der Magdeburger Dom ist die Kulisse für das Domkonzert. (Foto: Anne König)

Exklusives Domkonzert für MVB-Kunden

MVB-Abokunden aufgepasst: Am 30. November gibt der Magdeburger Domchor ein exklusives „A cappella Konzert“ für die treuesten unserer Kunden. Los geht es um 19.30 Uhr im Magdeburger Dom. Unter der Leitung von Barry Jordan singt der Chor u. a. Werke von Heinrich Schütz, Johannes Brahms und Peter Klatzow. Das Konzert steht unter dem Motto „Selig“.

So nehmen Sie teil:

Für die Teilnahme am Konzert schreiben Sie einfach eine E-Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Postadresse, Ihrer Kundennummer, der gewünschten Anzahl an Karten (max. 5 Karten pro Abokunde sind möglich) und dem Kennwort „Domkonzert“ bis zum 24. November an aktion@mvbnet.de.

Während MVB-Abokunden ganz automatisch die Karten erhalten, können sich alle anderen auf die restlichen Eintrittskarten bewerben und landen im Lostopf. Die Teilnahme erfolgt wie bei den Abokunden, nur ohne Angabe der Kundennummer. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die genauen Teilnahmebedingungen hierViel Glück.

Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Straßenbahnstrecke Breiter Weg Nordabschnitt wiedereröffnet

Wir haben mit einem Familienfest die sanierte Straßenbahntrasse im Nordabschnitt des Breiten Wegs eröffnet. In nur vier Monaten Bauzeit wurde die Strecke neu gebaut. Ab Montag rollen wieder die Straßenbahnlinien 1, 2, 5, 8, 9 und 10 über die Trasse.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper eröffnete Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der MVB, am 27. Oktober die ausgebaute Strecke an der neuen Haltestelle Opernhaus.

„In nur vier Monaten hat die MVB mitten in der Innenstadt die wichtigste Straßenbahnstrecke neu gebaut. Mit dem heutigen Tag können sich alle Magdeburger auf leise Gleise, moderne barrierefreie Haltestellen und vor allem wieder kürzere Reisezeiten mit der Straßenbahn freuen. Mit der Begrünung der Gleise mit Rasen gewinnt der Breite Weg außerdem an Aufenthaltsqualität und Flair“, sagte Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper bei der offiziellen Einweihung.

Die Geschäftsführerin der MVB, Birgit Münster-Rendel, ergänzte:
„Auf diesen Tag haben viele Magdeburgerinnen und Magdeburger hingefiebert. Mit dem heutigen Tag ist eine wichtige Baustelle im Straßenbahnnetz geschafft. Ich bedanke mich bei allen Fahrgästen für die Geduld und allen Beteiligten, für die zügige Umsetzung dieses Großprojekts. Damit ist die Strecke nun fit für die Zukunft“.

Die MVB hat auf rund 450 Metern Länge im Breiten Weg zwischen Opernhaus und der Kreuzung Julius-Bremer-Straße die alten Schienen rausgerissen, einen neuen Unterbau hergestellt und neue Schienen als grünes Rasengleis eingebaut. Die Haltestellen Opernhaus und Am Katharinenturm wurden modernisiert und auf den neuesten Stand der Barrierefreiheit gebracht. So wurden u. a. die Bahnsteige angehoben, damit sich der Spalt zwischen Straßenbahn und Bahnsteigkante weiter verringert und ein neues Pflaster eingebaut. Die stadtauswärtige Haltestelle Opernhaus wurde zudem zur Kreuzung Große Steinernetischstraße verlegt und somit die Umsteigewege zur benachbarten Bushaltestelle verkürzt.
Entstanden sind außerdem neue Übergänge in der Fußgängerzone, damit Passanten die Gleistrasse sicher queren können.

Anlässlich der Eröffnung hat die MVB alle Magdeburger und Gäste zu kostenlosen Testfahrten mit der Straßenbahn eingeladen. Gemeinsam mit dem Verein IGNah pendelten historische Straßenbahnen auf dem Breiten Weg zwischen Alter Markt und Opernhaus.
Am Alten Markt selbst gab es eine große Fahrzeugparade mit historischen Straßenbahnen, moderner Niederflurbahn, einem Gelenkbus und verschiedener Arbeitsfahrzeuge der MVB. So wurde nicht nur der Fahrschulwagen der MVB präsentiert, sondern auch der neue Zwei-Wege-Unimog und der Schienenschleifzug.

Der Breite Weg Nordabschnitt in Zahlen:

Bauzeitraum: 04. Juli bis 27. Oktober 2019

Investitionskosten: 4,5 Millionen Euro, davon
3,2 Millionen Euro Fördermittel vom Land Sachsen-Anhalt

Streckenlänge: 450 Meter

Ausgebaute Haltestellen: Opernhaus, Am Katharinenturm

Verbautes Material
1.500 m² Rasengleis
100 Tonnen Schienen
1.350 Gleisschwellen
900 m³ verbauter Gleisschotter
4.800 m³ Bodenaushub
1.600 m² neues Pflaster
1.000 m² neue Staudenbeete
12.000 geleistete Arbeitsstunden der Bauleute

Schienenersatzverkehr:
3 zusätzliche Busse / Tag
8 zusätzliche Fahrer / Tag
65.000 gefahrene Kilometer

Mobilitätsberater:
12 Mitarbeiter / Tag
in den ersten 7 Wochen

Wir suchen Kunstwerke für das Trafohaus

In der Herrenkrugstraße / Ecke Biederitzer Weg bauen wir ein neues Gleichrichterunterwerk (GUW), also ein Umspannwerk, das unser Straßenbahnnetz mit Spannung versorgt. Das GUW wandelt 10.000 Volt Ökostrom in 600 Volt Gleichspannung „Fahrstrom“ um. Man nennt das GUW im Volksmund auch schlicht „Trafohaus“.

Wir finden, was so voller Power ist, muss sich nicht verstecken, weshalb das neue GUW ganz besonders gestaltet sein soll – und zwar von euch: Wir suchen kreative Köpfe, die uns ihre Ideen, Bilder, Fotografien oder anderweitige Kunstwerke schicken zum Thema „Voller Energie mit der MVB zu den Sportstätten“. Die Kunstwerke können als gemalte, gezeichnete und digitale Bilder oder Grafiken bei uns eingereicht werden. Einzige Bedingung: eure Kunstwerke müssen im Querformat angelegt sein.

Die besten 4 Kunstwerke werden dann als Graffiti auf das „Trafohaus“ gesprüht. Wer bereits geübt ist, kann sein Kunstwerk sogar selbst auf das GUW malen oder sprühen, wer Hilfe benötigt, bekommt Unterstützung von professionellen Graffiti-Künstlern.

Die 4 Gewinner fahren drei Monate kostenfrei MVB und werden auf dem „Trafohaus“ mit ihrem Namen verewigt. Mit den Gewinner-Motiven werden außerdem Taschenkalender für 2020 produziert.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen bis zum 1. Dezember 2019

Schickt die querformatigen Kunstwerke bitte mit Angabe eures Namens, der Anschrift, einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse an aktion@mvbnet.de oder schickt es per Post an:
Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG,
Otto-von-Guericke-Straße 25,
39104 Magdeburg.

Mit der Einsendung versichert der Teilnehmer, dass er die Rechte am eingereichten Kunstwerk besitzt und die MVB die uneingeschränkten Nutzungsrechte erhält.

Hier die Teilnahmebedingungen.

Die neue Haltstelle Opernhaus im Entstehen

Endspurt im Nordabschnitt Breiter Weg: Wir laden zum Eröffnungsfest am 27. Oktober 2019 ein

Der Neubau der Straßenbahnstrecke im Nordabschnitt des Breiten Wegs ist auf der Zielgeraden. Letzte Arbeiten werden vorgenommen. Wir laden alle zum großen Eröffnungsfest am übernächsten Sonntag ein.

Der Neubau der rund 500 Meter langen Gleistrasse in der Fußgängerzone des Breiten Wegs steht nach knapp vier Monaten vor dem Abschluss. Zwar mit zwei Wochen Zeitverzug, aber immer noch in rekordverdächtiger Zeit, wurde die komplette alte und marode Gleisanlage herausgerissen und die Strecke von Grund auf neu aufgebaut. Die Haltestellen Am Katharinenturm und Opernhaus werden im Rahmen des Ausbaus auf den neuesten Stand der Barrierefreiheit gebracht und der stadtauswärtige Bahnsteig am Opernhaus sogar verschoben, um Fußwege zur benachbarten Bushaltestelle zu verkürzen.

Damit ab Montag, den 28. Oktober 2019 die Straßenbahnen wieder regulär über die Trasse rollen können, sind noch einige Arbeiten notwendig. So sind die Bauleute derzeit dabei, die Haltestellen zu komplettieren, letzte Pflasterarbeiten auszuführen und die Bahnsteigplatten zu verlegen. Ebenso wird an der Montage der Haltestellenausrüstung gearbeitet.

Die neuen Gleise sollen begrünt werden, um das Mikroklima vor Ort zu verbessern. Daher wird seit dieser Woche das Rasensubstrat im Gleisbereich ausgebracht, damit in der kommenden Woche mit der Verlegung des Rollrasens begonnen werden kann. Ebenso wurde mit der Bepflanzung der Beete links und rechts der Gleise begonnen.
Nach Freigabe der Strecke für den Straßenbahnverkehr wird es noch kleinere Restarbeiten geben, die ausgeführt werden müssen.

Eröffnungsfest von 10.45 Uhr bis 16 Uhr

Im Nordabschnitt des Breiten Weg werden die Gleise erneuert.Am Sonntag, den 27. Oktober laden wir alle Magdeburger und Gäste ein, die sanierte Strecke zu testen und sich vom neuen Komfort zu überzeugen.

Von 11 bis 16 Uhr wird gemeinsam mit der Interessengemeinschaft historischer Nahverkehr (IGNah) ein kostenfreier Pendelverkehr mit historischen Straßenbahnen angeboten. Die Wagen fahren zwischen Opernhaus und Alter Markt hin und her. Die Jungfernfahrt startet bereits gegen 10.45 Uhr vom Opernhaus zum Alten Markt.

Am Alten Markt wird es zudem eine Fahrzeugparade geben. Verschiedene Fahrzeuge der MVB werden im Haltestellenbereich präsentiert und jeder kann einmal Platz hinterm Steuer nehmen.
Mit dabei sind u. a. der Fahrschulwagen und der neue Unimog der MVB. Um 14 Uhr wird es, passend zum Bauhausjubiläum, eine Lesung zum Thema „Modernes Bauen“ in der Straßenbahn geben.

Neuer Fahrplan, gültig ab 28. Oktober 2019

Ab Montag, 28. Oktober 2019 fahren die Straßenbahnlinien 1, 2, 5, 8, 9 und 10 wieder regulär über den Breiten Weg Nordabschnitt. Die verkürzten und umgeleiteten Linienführungen und der Schienenersatzverkehr entfallen. Da durch den Neubau des Breiten Wegs die Straßenbahnen künftig schneller unterwegs sein werden, da die Schrittgeschwindigkeit in diesem Bereich entfällt, ändert sich der Fahrplan im gesamten Netz.

1 45 46 47 48 49 50 51