Veränderte Öffnungszeiten der MVB-Häuschen am Mittwoch und Donnerstag

Die MVB-Verkaufsstellen haben in dieser Woche veränderte Öffnungszeiten. Grund dafür sind interne Mitarbeiterschulungen.

Am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 und am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 gelten folgende abweichende Öffnungszeiten:
  • MVB-Kundenzentrum Otto-von-Guericke-Straße:
    reguläre Öffnungszeiten (Mittwoch geschlossen, Donnerstag 9 – 12 Uhr, 13 – 17 Uhr)
  • MVB-Häuschen am Hauptbahnhof:
    reguläre Öffnungszeiten (beide Tage 8 – 15 Uhr)
  • MVB-Häuschen Ernst-Reuter-Allee:
    Mittwoch und Donnerstag jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • MVB- Häuschen Hasselbachplatz:
    Mittwoch und Donnerstag jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • MVB-Häuschen Kastanienstraße:
    Mittwoch und Donnerstag jeweils von 8 – 15 Uhr geöffnet
  • Infopoint Zentraler Omnibusbahnhof:
    reguläre Öffnungszeiten (beide Tage 9 – 17 Uhr)
Fähre Westerhüsen

Fähre Westerhüsen der Weißen Flotte vorübergehend nicht im Einsatz

Die Gierfähre der Magdeburger Weiße Flotte GmbH in Westerhüsen ist voraussichtlich am Dienstag und Mittwoch nicht im Einsatz.

Grund dafür ist angeschwemmtes Treibgut am Anlieger, das durch Spezialkräfte entfernt werden muss. Ab voraussichtlich Donnerstag, den 22. Oktober 2020 kann der Fährbetrieb der Gierfähre wieder aufgenommen werden.

Die Personenfähre, die zwischen Buckau und den Stadtpark übersetzt, ist normal im Einsatz.

Weitere Informationen gibt es unter www.weisseflotte-magdeburg.de sowie am Telefon unter 0391 – 53 28 89 0.

Otto zeigt Flagge: Endspurt für den Kulturhauptstadt-Titel

Flagge zeigen für die Magdeburger Bewerbung als „Kulturhauptstadt Europas 2025“: Bis zur Jury-Entscheidung wird der Breite Weg von Fahnen gesäumt, die eine eindeutige Botschaft tragen. Mit dem Schriftzug „Kulturhauptstadt werden!“ wollen die Mitglieder des Stadtmarketingvereins die Bewerbung der Landeshauptstadt Magdeburg unterstützen. Gleichzeitig sollen die Einwohner*innen und Gäste der Stadt für den „Countdown“ und die große Chance, den Titel in die Ottostadt zu holen, nochmal verstärkt sensibilisieren.

„Wir sind im Endspurt. Der Titel ist zum Greifen nah, und wir können stolz auf alles blicken, was wir bis heute bereits alles in unserer Stadt erreicht haben“, sagten Peter Lackner, Vorstandsvorsitzender des Stadtmarketingvereins „Pro Magdeburg“ und Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der MVB beim Aufziehen der ersten Fahnen.

Tamás Szalay, Leiter des Bewerbungsbüros Magdeburg 2025, betonte: „Wir stehen zu Recht voller Selbstbewusstsein im Finale und setzen Zeichen, wo es nur geht. Jeder soll sehen, dass wir den Kulturhauptstadt-Titel unbedingt wollen.“

Regina-Dolores Stieler-Hinz, Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport freute sich über die Aktion: Danke allen die uns unterstützen und mit uns mitfiebern. Magdeburg hat eine hervorragende Bewerbung abgegeben und hat gezeigt, dass die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt bereit ist, am 28. Oktober den Titel „Kulturhauptstadt Europa 2025“ zu gewinnen.

Die Ottostadt hatte kürzlich das zweite Bewerbungsbuch mit dem Titel „Force of Attraction“ („Anziehungskraft“) für das Kulturhauptstadt-Finale eingereicht. Der nächste Schritt auf dem Weg zum Titel ist der Jurybesuch am 21. Oktober – aufgrund von Corona-Auswirkungen erfolgt dieser digital. Am 27. Oktober präsentiert sich das Magdeburger Team vor den Juroren – ebenfalls digital. Wer „Kulturhauptstadt Europas 2025“ wird, gibt die Jury am 28. Oktober bekannt. Neben Magdeburg sind Hannover, Hildesheim, Chemnitz und Nürnberg noch im Rennen.

Quelle: Stadtmarketing „Pro Magdeburg“ e.V.

Schienenersatzverkehr nach Westerhüsen

Wegen Inspektion der Fahrleitungsanlagen der Straßenbahn muss die Straßenbahnlinie 2 am Sonntag umgeleitet werden.

Änderung der Linienführung am Sonntag, den 18. Oktober zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr:

Die Straßenbahnlinie 2 verkehrt verkürzt:

  • Die Straßenbahnen fahren planmäßig nur von/bis zur Haltestelle Buckau/Wasserwerk.

Schienenersatzverkehr mit Bussen:

  • Als Ersatz fahren Busse zwischen Buckau/Wasserwerk und Westerhüsen mit Anschluss an die Straßenbahn. Es werden alle Haltestellen am Straßenrand bedient.

Haltestellenbedienung Buckau/Wasserwerk:

  • Die Ausstiegshaltestelle in Fahrtrichtung Westerhüsen befindet sich für die Straßenbahnlinie 2 in gewohnter Lage auf der Schönebecker Straße.
    Für den Umstieg in die Busse des SEV nach Westerhüsen müssen Fahrgäste die Abfahrtshaltestelle in der Wendeschleife Buckau/Wasserwerk nutzen.
  • Die Ausstiegshaltestelle in Fahrtrichtung Innenstadt befindet sich für den SEV in gewohnter Lage auf der Schönebecker Straße. Zur Weiterfahrt in Richtung Innenstadt mit der Straßenbahnlinie 2 müssen Fahrgäste die Abfahrtshaltestelle in der Wendeschleife Buckau/Wasserwerk auf der gegenüberliegenden Straßenseite nutzen.

Link zu den Haltestellenplänen der Straßenbahnlinie 2 inklusive Schienenersatzverkehr

Buslinie 58

Straße gesperrt: Buslinie 58 fährt verändert

Die Buslinie 58 wird ab nächster Woche umgeleitet. Grund ist die Sperrung der Ottersleber Straße

Folgende Änderungen werden ab Montag, 19. Oktober bis voraussichtlich Donnerstag, 22. Oktober 2020 notwendig:

SKL <> Sudenburg

  • In Richtung Sudenburg:

    Die Buslinie 58 verkehrt zwischen den Haltestellen SKL und Beyendorfer Straße über die Friedrich-List-Straße und Werkstraße.
    Die Haltestellen Turmpark, Salbker Platz, Saarbrücker Straße und Drews Privatweg müssen entfallen.

    Die Haltestelle (H) Beyendorfer Straße wird hinter den Bahnübergang verlegt.

  • In Richtung SKL:

    Keine Änderungen.

Link zu den Haltestellenplänen der Buslinie 58

Straße gesperrt: Buslinie 73 fährt in der Innenstadt verändert

Die Buslinie 73 wird in der kommenden Woche umgeleitet. Grund ist die einseitige Sperrung der Jakobstraße.
Die Jakobstraße wird zwischen Peterstraße und Julius-Bremer-Straße in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Grund sind Kanalbauarbeiten.

Folgende Änderungen werden ab Dienstag, 13. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 23. Oktober 2020 notwendig:

Olvenstedter Platz <> Wissenschaftshafen

  • In Richtung Olvenstedter Platz:
    Die Buslinie 73 verkehrt ab Haltestelle Universitätsbibliothek direkt über Listemannstraße zur Haltestelle Opernhaus.
    Die Haltestellen Mühlenstraße, St. Petri und Weitlingstraße können nicht bedient werden.
  • In Richtung Wissenschaftshafen:
    Keine Änderungen.

Am Wochenende: Busse statt Bahnen zu IKEA

Wegen Gleisbauarbeiten muss die Straßenbahnstrecke zu IKEA am Wochenende gesperrt werden. Die Linie 1 wird umgeleitet.

Am Samstag, den 3. Oktober 2020 und am Sonntag, den 4. Oktober 2020 wird die Linie 1 umgeleitet:

Die Straßenbahnlinie 1 wird umgeleitet zum Neustädter See

  • Die Straßenbahnen fahren planmäßig nur von/bis Haltestelle Klosterwuhne und dann weiter wie die Linie 9 zum Neustädter See.
  • Wir richten einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.
  • Der Umstieg zum Ersatzbus erfolgt an der Kastanienstraße.

Link zu den Haltestellenplänen der Straßenbahnlinie 1.

Schienenersatzverkehr mit Bussen:
Als Ersatz fahren zwischen Kastanienstraße und IKEA Busse mit Anschluss an die Straßenbahn.

  • Es werden alle Haltestellen am Straßenrand bedient.
  • Die Abfahrt an der Haltestelle Kastanienstraße erfolgt von der Ersatzhaltestelle in der Alexanderstraße.

Link zu den Haltestellenplänen des Schienenersatzverkehrs.

UPDATE: Gewerkschaft bestreikt am Dienstag Magdeburger Verkehrsbetriebe

Kein Straßenbahn- und Busverkehr möglich

Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweite Warnstreiks im Nahverkehr angekündigt. Auch die Beschäftigten der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) wurden von der Gewerkschaft zu Warnstreiks aufgerufen. Der Streik wurde von 3 Uhr morgens bis zum Tagesende um 0 Uhr angekündigt.

Aus diesem Grund wird es am morgigen Dienstag in diesem Zeitraum keinen Straßenbahn- und Busverkehr geben.
Erst am Mittwoch, den 30. September wird der Betrieb mit dem ersten Nachtanschluss am Alten Markt um 00.45 Uhr wiederaufgenommen.

Die MVB bedauert die Unannehmlichkeiten für ihre Kunden sehr. Als Alternative wird auf die Angebote der im Verkehrsverbund marego organisierten Verkehrsunternehmen verwiesen. So fahren Regionalbahnen, S-Bahnen und Regionalbusse im Stadtgebiet trotzdem. Auf nicht unbedingt notwendige Fahrten sollte verzichtet werden.

Kathedrale wird zur großen Bühne

Der Magdeburger Dom feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag. Genau 500 Jahre ist es her, dass der letzte Stein am gotischen Wahrzeichen gesetzt wurde. Und er ist es auch, der im Mittelpunkt der „12. Magdeburger Domfestspiele“ steht.

Vom 27. September bis 4. Oktober 2020 bieten die Domfestspiele viele musikalische und kulturelle Höhepunkte mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Theateraufführungen und Licht- und Klangspiel-Installationen.

Lichtkomposition und Beethoven

Lichtkompositionen, Animationen und atemberaubende Effekte verspricht das „Video-Beamer-Licht-Event“ am Sonntag, 27. September, und am Montag, 28. September, jeweils um 21 und 22 Uhr am Westportal des Doms sowie am Donnerstag, 1. Oktober bis Sonntag, 4. Oktober 2020, jeweils um 21 und 22 Uhr an der Nordseite des Doms. Dabei soll die dunkle Kathedrale nicht nur in besonderes Licht getaucht, sondern auch mit Animationen und Musik gefüllt und bespielt werden. Die Veranstaltungen bilden den Auftakt einer Reihe, die künftig von internationalen Mapping-Künstlern in Magdeburg fortgesetzt werden könnte. Das Lichtevent ist für die Besucher kostenfrei.

Unter dem Titel „Musica sacra“ gestalten am Freitag, 2. Oktober, ab 19.00 Uhr, die Sopranistin Theresia Taube und der Bariton Daniel Blumenschein gemeinsam mit dem „Mitteldeutschen Kammerorchester“ und dem „Universitätschor Magdeburg“ ein Konzert im Dom. Unter der Gesamtleitung von Kirchenmusikdirektor Tobias Eger erklingen Werke von Jean Sibelius, Gabriel Fauré und – mit Blick auf den Geburtstag vor 250 Jahren – auch von Ludwig van Beethoven.

Zwei Klarinetten, Bassetthorn und Bassklarinette – diese einzigartige Besetzung, in Anlehnung an ein Streichquartett, am Samstag, 3. Oktober, um 19 Uhr ermöglicht der Vienna Clarinet Connection eine farbenreiche Klangpalette sowie eine spannungsvolle Balance zwischen solistischer Individualität und kammermusikalischem Zusammenspiel. Es erklingen u.a. Werke von Johann Strauss, Ludwig van Beethoven, Franz Lehar, Dizzy Gillespie, Robert Bachner und Helmut Hödl.

Weitere Programm-Höhepunkte der „12. Magdeburger Domfestspiele“ finden Sie hier hier.

Wir verlosen Freikarten:

  • für den 2. Oktober 2020 um 19:00 Uhr, 1 x 2 Eintrittskarten für das Chorkonzert „Musica Sacra“ sowie
  • für den 3. Oktober 2020 um 19.00 Uhr, 1 x 2 Eintrittskarten für das Festkonzert der „Vienna Clarinet Connection“

Wer dabei sein möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Kennwort „Domfestspiele“ und dem Wunschdatum, der Angabe des Vor- und Nachnamens sowie der E-Mail-Adresse an: aktion@mvbnet.de. Einsendeschluss ist der 29. September 2020. Die Gewinner werden ausgelost und per E-Mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die genauen Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Historische Straßenbahnen fahren in der KULTURNACHT RAUS REIN

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,

geht am 26. September 2020 zur Magdeburger Kulturnacht raus, um bei uns rein zu gucken! Oder steigt ein in unsere historische Straßenbahn, dann könnt Ihr auf jeden Fall schon mal rausgucken!

Mit besagter historischer Straßenbahn, einem »Gotha-Zug« aus den 1960-er Jahren, verbindet die MVB und wir, die Mitglieder des Vereins IGNah, die Kulturnacht-Inseln Sudenburg und Stadtfeld miteinander.

An der Strecke befinden sich

  • unser historisches Straßenbahndepot,
  • die Feuerwache,
  • der Ambrosiusplatz mit der St. Ambrosius-Kirche,
  • das Schöne Dinge Café,
  • das Musikhaus Paasch,
  • die Stadtfeldklause,
  • das Magdeburger Friseurmuseum,
  • der Kunstverein Zinnober und
  • die Kapelle auf dem Westfriedhof.
Ab 18 Uhr werden die Veranstaltungen an diesen Orten mit der alten Bahn im Stundentakt zu erfahren sein, um 0 Uhr rückt sie wieder ins Depot Sudenburg ein. Während der Fahrt können die Fahrgäste spannenden Hörspielschnipseln lauschen.

Link zum Fahrplan der historischen Straßenbahnlinie 77 zur KULTURNACHT 2020.

In der »Werkstatt 1888« des Straßenbahndepots Sudenburg sind die Musiker Gregor Schienemann (Gitarre) und Guido Käpernick (Bass) zu Gast. Beide stehen für anspruchsvolle Interpretationen von Klassik, Pop und Jazz. Zur Kulturnacht werden sie 500 Jahre Gitarrenmusik neu, lebendig und nicht nur musikalisch jeweils um 19:30; 20:30; 21:30 und 22:30 Uhr erzählen.

Bitte denkt an Eure persönliche Mund-Nasen-Bedeckung! Sie ist während der Fahrt mit der historischen Straßenbahn und an allen Veranstaltungsorten in Innenräumen zu tragen. Bitte habt Verständnis, dass zur Gesundheitsvorsorge die Gästezahlen an den einzelnen Veranstaltungsorten limitiert sind.

Ticketpreise 2020:
  • Soli-Ticket 20 Euro,
  • Vollzahler 10 Euro,
  • ermäßigt 5 Euro (für Inhaber*innen des Magdeburg-Passes, geflüchtete Menschen mit Aufenthaltsgestattung sowie junge Leute bis 17 Jahre)

Mehr Informationen: www.kulturnacht-magdeburg.de

1 2 3 4 12