Gleisbaustelle auf der Kreuzung am City Carré
» » » Baustelle am City Carré: Nächste Bauphase startet

Baustelle am City Carré: Nächste Bauphase startet

Wir bauen das Gleisdreieck City Carré in der Innenstadt neu. In der kommenden Woche beginnt die nächste Bauphase. Damit einher geht eine veränderte Verkehrsführung. Die Nachtlinien werden umgeleitet.

Am Dienstag, den 26. Mai 2020 beginnt die zweite Bauphase beim Neubau des Gleisdreiecks City Carré. Dann rücken die Bauarbeiten in Richtung Osten vor.

Für Autofahrer und Nutzer der Nachtlinien N4 und N5 gibt es Änderungen.

In dieser Bauphase kann von der nördlichen Otto-von-Guericke-Straße nur in Richtung Hasselbachplatz gefahren werden. Ein Abbiegen von dort in die Ernst-Reuter-Allee ist nicht möglich.

Die Nachtbuslinien N4 und N5 werden ab 26. Mai 2020 umgeleitet:
  • gültig ab 26. Mai 2020

Nachtbuslinien N4 Alter Markt – Ottersleben und N7 Alter Markt – Diesdorf

Die Busse fahren zwischen den Haltestellen Alter Markt und Haeckelstr./Museum eine Umleitung über Danzstraße und Breiter Weg.

Folgende Haltestellen entfallen:

  • Verkehrsbetriebe/Hbf
  • Hauptbahnhof (Nachthalt)

Folgende Haltestellen werden zusätzlich bedient:

  • Domplatz/Volksbank
  • Leiterstraße
  • Goldschmiedebrücke

Fahrplan N4, gültig ab 26.05.2020
Fahrplan N5, gültig ab 26.05.2020

Über das Bauprojekt:

Das Straßenbahngleisdreieck an der Kreuzung Otto-von-Guericke-Straße/Ernst-Reuter-Allee wird seit dem 16. März neugebaut. Der Neubau ist unabdingbar, um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Anlage zu gewährleisten. Durch die ungeplante starke Beanspruchung mit vier Straßenbahnlinien aufgrund der Baumaßnahme Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee („Tunnelbaustelle“) muss das Gleisdreieck nach über zwanzig Jahren im Dauerbetrieb ersetzt werden. Außerdem schafft der Neubau die Voraussetzung, um Ende August den Straßenbahnverkehr über die Tunnelbaustelle wieder aufzunehmen. Ursprünglich war das Bauende für den 14. Juni geplant.

Aufgrund der Corona-Pandemie war zwischenzeitlich ein Baustopp notwendig, da Kampfmittelsondierungen untersagt wurden. Am 15. April konnten die Bauarbeiten wiederaufgenommen werden. Das anvisierte Bauende wird um ca. 4 Wochen nach hinten verschoben.

Alle Informationen zum Bauvorhaben sowie zum Verkehr während der Bauzeit mit Kartenmaterial.