Planfeststellungsbeschluss für 4. Bauabschnitt der 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn hat BestandskraftNews

Planfeststellungsbeschluss für 4. Bauabschnitt der 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn hat Bestandskraft

Am Damaschkeplatz beginnt die Neubaustrecke. Sie biegt in den Editharing ab (Straße im rechten Hintergrund).Nach Ende der vierwöchigen Klagefrist steht fest, dass wir das Baurecht für den Straßenbahnstreckenneubau vom Damaschkeplatz zum Hermann-Bruse-Platz haben.

„Wir freuen uns sehr darüber. Das ist ein Meilenstein für das Neubauprojekt sowie für alle Magdeburger und Fahrgäste, die zukünftig von der neuen Verbindung profitieren werden“, sagt MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel. Gegen den Planfeststellungsbeschluss vom 31. August 2016 gingen beim Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt keine Klagen ein.
„Mit dem nun bestandskräftigen Beschluss können wir mit der Umsetzung des Bauvorhabens starten“, sagt die MVB-Geschäftsführerin.

Als erste Schritte stehen nun der Grunderwerb der Grundstücke, die für den Streckenneubau notwendig sind, und die Erarbeitung der Ausschreibung der Ausführungsplanung und der Baufeldfreimachung auf der Agenda.
In Abhängigkeit von der Winterperiode soll mit der Baufeldfreimachung noch Anfang 2017 begonnen werden. Der eigentliche Bau der Trasse soll dann Mitte des kommenden Jahres starten.

„Wir werden im November alle Anwohner, interessierte Bürger sowie alte wie zukünftige Fahrgäste zu einer Informationsveranstaltung einladen, bei der wir umfänglich über das Bauvorhaben informieren werden“, stellt Birgit Münster-Rendel in Aussicht.

Über den Bauabschnitt 4 der 2. Nord-Süd-Verbindung:

Der Bauabschnitt 4 ist Teil des Nordastes der 2. Nord-Süd-Verbindung und umfasst den Neubau einer ca. 3,5 km langen Straßenbahnverbindung zwischen Damaschkeplatz und Hermann-Bruse-Platz.

Die neue Straßenbahnstrecke schließt am Damaschkeplatz an und verläuft nördlich im Editharing, dann parallel zum Magdeburger Ring, kreuzt die Albert-Vater-Straße und führt weiter über die Kritzmannstraße zum Hermann-Bruse-Platz. Mit der neuen Strecke wird erstmals das große Wohngebiet Neustädter Feld mit 10.000 Einwohnern an das Straßenbahnnetz angebunden. Auch mehrere tausend Einwohner im nördlichen Stadtfeld, das Baudezernat und das Editha-Gymnasium im Lorenzweg werden von dem Bauvorhaben mit umsteigefreier Verbindung ins Stadtzentrum profitieren. Insgesamt sollen sieben Haltestellen barrierefrei gebaut werden.

Bauabschnitt 4: Damaschkeplatz – Hermann-Bruse-Platz

Über den Planfeststellungsbeschluss:

Mit dem Planfeststellungsbeschluss erhalten wir als Vorhabenträger Baurecht. Gleichzeitig hat die Planfeststellungsbehörde alle für und gegen das Vorhaben sprechenden Gesichtspunkte abgewogen und Maßnahmen zum Wohl der Allgemeinheit oder zum Schutz von Rechten Dritter auferlegt. Planfeststellungsbehörde ist der Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht der Landeshauptstadt Magdeburg.
Während der Öffentlichkeitsbeteiligung in dem Planfeststellungsverfahren waren zahlreiche Einwendungen eingegangen. Der Erörterungstermin war am 24. Februar 2016. Über Einwendungen, zu denen keine Einigung erzielt werden konnte, wurde nach Abwägung der öffentlichen und privaten Belange eine Entscheidung der Planfeststellungsbehörde getroffen.

Ausführliche Informationen, Karten und Bilder zum Projekt 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg gibt es unter: www.mvbnet.de/netzausbau

Veröffentlicht am 24.10.2016.

E-Mail an die MVB