Sandsäcke auf dem August-Bebel-Damm im Juni 2013.
» » » Neubau der Straßenbahnstrecke in Rothensee: Beginn der Baufeldfreimachung

Neubau der Straßenbahnstrecke in Rothensee: Beginn der Baufeldfreimachung

Wir beginnen in diesem Jahr mit dem Neubau der Gleis- und Haltestellenanlagen der Linie 10 auf dem August-Bebel-Damm. Noch an diesem Wochenende starten wir mit der Baufeldfreimachung.

In diesem Jahr beginnen wir mit dem Neubau der Straßenbahnstrecke in Rothensee zwischen der Haltestelle Schule Rothensee und der Wendeschleife Rothensee. Die Strecke wurde beim Elbehochwasser 2013 überschwemmt und stark beschädigt. Am Donnerstag, den 6. Februar 2020 haben wir bei einer Informationsveranstaltung in der Grundschule Rothensee das Projekt interessierten Anwohnern und Bürgern vorgestellt.

Das Bauprojekt:

Die Trasse wird auf einer Länge von 1,4 Kilometern neu gebaut. Dabei entsteht ein besonderer Bahnkörper in der Mitte der Straße, sodass die Straßenbahnen ungehindert vom Autoverkehr rollen können. Ausnahme bildet ein 125 Meter langer Abschnitt auf Höhe des Umspannwerkes der SWM. Dort teilen sich in Fahrtrichtung Zentrum der Kfz- und Straßenbahnverkehr eine Fahrspur.

Die Trasse der Straßenbahn wird in Querschwellenbauweise auf Schotterbettung ohne Gleisplattenabdeckung errichtet. Im Vergleich zur heute vorhandenen Gleiskonstruktion kann damit eine höhere Lebensdauer bei gleichzeitig geringerem Unterhaltsaufwand und einer geringen Beschädigungsgefahr bei möglichen erneuten Überschwemmungen erreicht werden. Die Haltestellen „Schule Rothensee“, „Hohenwarther Straße“, „Betriebshof Nord“ und „Rothensee“ erhalten neue Bahnsteige und werden nach dem neuesten Stand der Barrierefreiheit ausgebaut, sodass ein bequemes Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste gewährleistet ist. Die Haltestellen erhalten im Zuge des Ausbaus außerdem moderne digitale Fahrgastinformationssysteme.

Neu gebaut werden nicht nur die Gleis- und Haltestellenanlagen, sondern größtenteils auch die Fahrspuren für den Kfz-Verkehr und neue Fuß- und Radwege. Pro Fahrtrichtung werden, wie heute auch, zwei Fahrtrichtungsstreifen auf dem August-Bebel-Damm angelegt. In Höhe des Straßenbahnbetriebshofs Nord verschwenken die Gleise, wie heute auch, in die Seitenlage getrennt vom Autoverkehr. Beim Bauvorhaben werden ebenfalls viele unterirdische Versorgungsleitungen erneuert.

Übersichtskarte zum Neubau der Straßenbahnstrecke in Rothensee

Die Bauzeit:

Bereits an diesem Wochenende, dem 8. und 9. Februar 2020, beginnen wir mit der Baufeldfreimachung. Dabei müssen u. a. 46 Bäume gefällt werden. Es kommt zu einzelnen Verkehrseinschränkungen. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden wir 58 neue Bäume pflanzen sowie neue Hecken und Sträucher anlegen.

Der eigentliche Baubeginn der Strecke ist dann im Sommer 2020 vorgesehen. Unter der Maßgabe, dass der Straßenbahnverkehr der Linie 10 immer rollen muss und für den Autoverkehr während der Bauzeit mindestens eine Fahrspur pro Fahrtrichtung angeboten wird, wird die Bauzeit mit drei Jahren veranschlagt und bis ins zweite Halbjahr 2023 andauern. Es wird insgesamt 12 Bauphasen mit unterschiedlichen Verkehrsführungen geben.

Während der Bauzeit wird der Straßenbahnverkehr teilweise eingleisig rollen. Für den Ein- und Ausbau von Bauweichen muss tageweise der Straßenbahnverkehr eingestellt werden.

Kosten:

Das Projekt wird vollständig mit Mitteln des Bundes aus dem Sondervermögen Ausbauhilfe finanziert. Veranschlagt sind Kosten von über 15 Millionen Euro.

Bisheriger Planungsverlauf:

Zwischen Elbehochwasser und Baustart der grundhaften Sanierung sind 7 Jahre vergangen. In der Vergangenheit mussten zeitaufwendige Gutachten und Planungen für den Neubau erstellt werden:

2013Beauftragung von Gutachten zur Schadensermittlung
2014Erarbeitung einer Projektstudie zur Sanierung, Einreichung des Fördermittelantrags
2015MVB erhält Fördermittelzusage, Start der Planungsleistung
2017Einreichung der Planfeststellungsunterlagen
2018Erteilung Planfeststellungsbeschluss, MVB hat Baurecht
2019Weiterführung der Planung (Ausführungsplanung)
2020Baufeldfreimachung und Baustart