Günstig mit Bus und Bahn zur Arbeit: ÖSA-Mitarbeiter profitieren vom neuen JobticketNews

Günstig mit Bus und Bahn zur Arbeit: ÖSA-Mitarbeiter profitieren vom neuen Jobticket

v.l.n.r.: Andreas Illies (ÖSA-Marketingleiter), Cornelia Muhl-Hünicke (MVB-Marketingleiterin), Birgit Münster-Rendel (MVB-Geschäftsführerin), Peter Ahlgrim (Vorstandsvorsitzender ÖSA), Kathleen Eggert (ÖSA-Personalrat) Wir konnten ein weiteres großes Unternehmen aus der Region für ihr Jobticket-Angebot gewinnen: Die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) sind neuer Partner. Deren Mitarbeiter können damit noch günstiger Bus und Bahn nutzen.

Die ÖSA hat mit der MVB einen Jobticket-Vertrag abgeschlossen. Das Unternehmen investiert damit in nachhaltige Mobilität. „Mit dem Jobticket kommen unsere Mitarbeiter kostengünstig, umweltschonend und entspannt zur Arbeit“, sagt der Vorstandsvorsitzende der ÖSA Peter Ahlgrim.

Auch MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel ist sichtlich erfreut über den neuen Großkunden: „Es freut mich, mit der ÖSA einen weiteren großen Arbeitgeber in Magdeburg von den Vorteilen des Jobtickets überzeugt zu haben“, sagt sie.

Mit dem Jobticket haben die rund 300 Mitarbeiter der ÖSA ab sofort die Möglichkeit, noch günstiger mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen. Neben dem günstigeren Preis gibt es für die Mitarbeiter einen weiteren Vorteil: Ihre Fahrkarte bekommen sie direkt am Arbeitsplatz. Schon jetzt haben mehr als 60 Mitarbeiter von dem Angebot Gebrauch gemacht.

Hintergrundinformationen zum Jobticket

Der Arbeitnehmer hat einen Preisvorteil durch Rabatt gegenüber der vergleichbaren Abo-Monatskarte. Sowohl der Verkehrsverbund, als auch der Arbeitgeber bezuschussen das Ticket. Ein weiterer Vorteil ist der einfachere und bequemere Erwerb: Information, Bestellung, Abholung und Bezahlung erfolgt direkt am Arbeitsplatz des eigenen Unternehmens. Das Jobticket gilt auch in der Freizeit.
Es wird an Firmen, Institutionen und Ämter ausgegeben mit einer Mindestabnahmemenge von 20 Stück. Firmen mit weniger Mitarbeiter können sich auch zu Bezugsgemeinschaften zusammenschließen, um die Mindestabnahmemenge zu erreichen.
Jobtickets sind immer Jahresabonnements. Besteht bereits ein privates Abonnement mit der MVB, kann dieses ohne weiteres in ein Jobticket umgewandelt werden.

Veröffentlicht am 25.11.2019.

E-Mail an die MVB