Tarifanpassungen im marego-Gebiet ab 1. August notwendigNews

Tarifanpassungen im marego-Gebiet ab 1. August notwendig

Logo maregoDie Verkehrsunternehmen im Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego) führen zum 1. August 2017 eine Anpassung des Verbundtarifs durch.

Die Erhöhung beträgt durchschnittlich 2,7 Prozent des bisherigen Fahrpreises. Ziel der aktuellen Tarifanpassung ist es, die Nutzergruppen über das gesamte Fahrkartenangebot möglichst gleichmäßig an den Preisanpassungen zu beteiligen. Nicht betroffen sind verbundweit das Senioren-Abo und außerhalb der Tarifzone Magdeburgs die ermäßigte 4-Fahrten-Karte sowie die ermäßigte Einzelfahrkarte in den Preisstufen 1-2. Im Stadtgebiet Magdeburg bleiben die Preise für die Einzelfahrkarten (normal und vergünstigt) sowie für die Kurzstrecke stabil.

Mit der Tarifanpassung werden auch weitere Änderungen umgesetzt. Um das Angebot für Familien mit Kindern attraktiver zu gestalten, setzt marego verbundweit die Altersgrenze für die ermäßigten Fahrkarten für Kinder um ein Jahr herauf – auf unter 15 Jahre. Damit gilt diese Altersgrenze nun einheitlich auch für die Mitnahmeregelung für Kinder im übertragbaren Abonnement sowie im Senioren-Abo. Bereits seit Februar 2017 fahren Kinder auf KiTa-Ausflügen kostenlos mit den Bussen und Bahnen im marego-Gebiet. Auch Schulausflüge werden zukünftig unkomplizierter: Ab August müssen nicht mehr alle Namen in die Minigruppentageskarte eingetragen werden. Es genügt dann der Stempel der Schule. In den nächsten Schritten sollen die Tarife auch für Pendler weiter optimiert werden.

Die kontinuierlichen Tarifanpassungen sind notwendig, da die Kosten der Verkehrsunternehmen stetig steigen. Neben den um ca. sieben Prozent gestiegenen Energiekosten für Bahnen schlagen vor allem die Preissteigerungen bei Dienstleistungen, wie Reinigung und Reparaturen unter anderem infolge der Erhöhung des Mindestlohnes zu Buche. Zuletzt wird so auch die Altersgrenze für die ermäßigten Fahrkarten kompensiert. Auch die internen Personalkosten der Verkehrsunternehmen sind nach Anpassungen der Entgelttarife merklich gestiegen.

Weitere Informationen

Die ausführliche Übersicht über die Fahrpreise sowie die aktuellen Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen finden Sie auf der Homepage www.marego-verbund.de. Fahrkarten, bei denen sich der Preis nicht erhöht hat, können weiterhin im Rahmen ihrer zeitlichen und räumlichen Gültigkeit genutzt werden. Alle Fahrkarten, deren Preise sich ab 1. August 2017 erhöhen, können bis zum 31. Oktober 2017 abgefahren werden. Bei Abo-Kunden mit monatlicher Zahlung, wird ab August 2017 der neue Preis erhoben. Abo-Karten mit jährlicher Zahlung behalten bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages ihre Gültigkeit.

Über marego

Der Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego) ist der Verkehrsverbund für die Landeshauptstadt Magdeburg sowie für die Landkreise Börde, Jerichower Land und Salzlandkreis. Im marego-Gebiet sind die Fahrgäste mit einer Fahrkarte in Bahn, Bus und Straßenbahn mobil. Dabei können Sie die Angebote der jeweiligen Verkehrsunternehmen nutzen, ohne beim Umsteigen eine neue Fahrkarte lösen zu müssen.

Zu den Verkehrsunternehmen gehören: BördeBus Verkehrsgesellschaft mbH, DB Regio AG, Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH, Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG, Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land mbH, Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH und Transdev Sachsen-Anhalt GmbH.

Quelle: Magdeburger Regionalverkehrsverbund GmbH – marego
Franckestraße 1, 39104 Magdeburg, www.marego-verbund.de

Veröffentlicht am 30.06.2017.

E-Mail an die MVB