Rund 18 Millionen Euro für Ausbau des südlichen Straßenbahnnetzes in MagdeburgNews

Rund 18 Millionen Euro für Ausbau des südlichen Straßenbahnnetzes in Magdeburg

Spatenstich durch Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Dr. Karl-Heinz Daehre, MVB-Geschäftsführer Klaus Regener und Oberbürgermeister Dr. Lutz TrümperDas Land Sachsen Anhalt investiert rund 18 Millionen Euro in den weiteren Ausbau des Gleisnetzes der Straßenbahn in Magdeburg. „Damit sind die Einkaufszentren im Süden der Stadt künftig besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Dr. Karl-Heinz Daehre heute beim Start für den 3. Bauabschnitt der so genannten zweiten Nord-Süd-Verbindung. Außerdem würden neu entstandene Wohngebiete besser an das bestehende Straßenbahnnetz angeschlossen.

Nach Auskunft des Ministers wollen die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH (MVB) insgesamt mehr als 22 Millionen Euro in den Neubau der Strecke investieren, die von der jetzigen Endhaltestelle in der Leipziger Chaussee bis Magdeburg-Reform (Otto-Baer-Straße) führt. Die Trasse erschließt künftig die neuen Wohngebiete rund um den Pallasweg, den Bördepark sowie das Wohngebiet Neu-Reform.

Zunächst wird mit den Arbeiten zur Baufeldfreimachung begonnen. Voraussichtlich ab dem II. Quartal des nächsten Jahres werden die Gleise verlegt. Ende 2012 sollen die ersten Straßenbahnen auf dem neuen Streckenabschnitt rollen.

Grafische Darstellung der neuen Straßenbahntrasse

Grafik herunterladen (PDF-Datei)

Veröffentlicht am 08.12.2010.

E-Mail an die MVB