MVB auf den Winter gut vorbereitetNews

MVB auf den Winter gut vorbereitet

Vereiste Oberleitung nach Eisregen am 24.12.2010 (Foto: Andreas Gürtler, MD)Wir sind für die bevorstehende Winterperiode gut gerüstet, um auch bei Schnee und Eis unsere Fahrgäste sicher und pünktlich ans Ziel zu bringen. Verschiedene Maßnahmen des Winterdienstes sollen dafür sorgen, einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Wir betreiben in Magdeburg ein Straßenbahnnetz mit einer Gleislänge von 133 km und 295 Weichen. Insgesamt sind 283 Weichen mit einer Heizung ausgestattet. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schaltet diese sich automatisch ein, um die Funktionsfähigkeit der Weiche gewährleisten zu können.

Auch die Gleise müssen bei entsprechenden Witterungen vom Schnee beräumt werden. Dazu stehen dem Winterdienst zwei schienengebundene Schneepflüge zum Einsatz bereit. Um ein Überfrieren der Oberleitungen bei Feuchtigkeit und Minusgraden vorsorglich zu verhindern, wie es etwa beim extremen Wintereinbruch 2010 geschehen ist, wird bei entsprechenden Temperaturen ein Sonderfahrzeug mit einem speziell umgebauten Stromabnehmer, der die Oberleitung mit Glysantin einschmiert, zum Einsatz kommen. Sollte es dennoch zum Einfrieren der Oberleitung kommen, stehen zusätzlich zwei Arbeitszüge mit einer Kratzleiste am Stromabnehmer zur Verfügung, die in Notfällen die Oberleitung vom Eis befreien sollen.

Von besonderer Wichtigkeit ist zudem die Sicherheit an den über 300 Haltestellen für die Fahrgäste. Um diese umgehend von Schnee und Eis zu beräumen, wurde das gesamte Liniennetz in fünf Lose unterteilt. Das größte Los mit einer Fläche von ca. 28.000 qm hält der Winterdienst der MVB eisfrei. Die kleineren vier Lose wurden an Fremdfirmen vergeben, die die MVB bei der Winterdienstaufgabe unterstützen und die Haltestellen beräumen werden.

Die Mitarbeiter des Winterdienstes stehen je nach Witterungslage nach einem internen System zum Einsatz bereit – dieses reicht von der Rufbereitschaft über den operativen Einsatz bis zum Schichtbetrieb rund um die Uhr.

Veröffentlicht am 12.12.2013.

E-Mail an die MVB