Bewerbungsgespräch mal anders: Einsteigen und Job ergatternNews

Bewerbungsgespräch mal anders: Einsteigen und Job ergattern

Das Team aus Fahrlehrern, studentischen Aushilfsfahrern und Personalreferenten der MVB, die an Bord der Bewerberbahn waren. Bewerbungsgespräche der besonderen Art gab es gestern bei der MVB: In einer fahrenden Straßenbahn konnten sich Interessenten über den Beruf als Straßenbahnfahrer informieren und bei Eignung auch gleich ein Bewerbungsgespräch absolvieren.

Wir suchen aktuell wieder Studierende, die sich neben dem Studium als Straßenbahnfahrer jobben wollen. Um es Interessenten so leicht wie möglich zu machen, sich für den Nebenjob zu entscheiden, setzten wir gestern eine Extra-Straßenbahn ein, in der sogar ein erstes Bewerbungsgespräch absolviert werden konnte.

Trotz der großen Hitze war die als „Bewerberbahn“ betitelte Straßenbahn gefragt. Zwischen Uni-Campus und der Fachhochschule pendelte der Zug am Mittwoch ganze sechs Stunden lang. Mit an Bord: Fahrlehrer und Studenten, die bereits bei der MVB als Straßenbahnfahrer arbeiten. Diese wurden mit Fragen zum außergewöhnlichen Nebenjob gelöchert.

Florian LüdtkeEin Bewerber war Florian Lüdtke, der an der Hochschule Magdeburg-Stendal Journalismus und Politik studiert. „Ich fand die Aktion mit der Bewerberbahn klasse, da ich direkt alle meine Fragen loswerden konnte“, sagt der 22-jährige. Derzeit arbeitet er nebenher noch als Eventmanager, will diesen Job aber zugunsten der MVB aufgeben.

Einer, der bereits seit mehr als zwei Jahren für die MVB hinterm Steuer sitzt, ist Ludwig Bedau. Der 26-jährige studiert im Master Ingenieurinformatik und ist von seinem Nebenjob begeistert: „Das Straßenbahnfahren ist eine willkommene Abwechslung zu meinem Studium, da es was ganz anderes ist.
Studenten, die bereits bei der MVB als Straßenbahnfahrer arbeiten. In der Mitte Ludwig Bedau.Hier kann ich in die Ferne schauen, anstelle nur auf den Monitor zu blicken.“ Ludwig lobt besonders die flexible Arbeitseinteilung als Student, „denn jeder Dienst wird individuell mit der Personaldisposition abgesprochen“, erzählt er.

Auch die Fahrschulausbildung wird extra an die Studenten angepasst und zeitlich flexibel gestaltet. Der Inhalt und der Umfang ist jedoch der gleiche, wie sie auch festangestellte Fahrer der MVB durchlaufen. „Es ist daher keineswegs eine ‚Schnellbesohlung’, schließlich übernimmt jeder Straßenbahnfahrer eine große Verantwortung“, so Sebastian Wolf, Bereichsleiter der Fahrschule bei der MVB. Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarifvertrag.

Nicht nur Studenten, auch Quereinsteiger waren in der Bewerberbahn zu Gast und konnten sich über das Arbeitsleben bei der MVB informieren. Zahlreiche Stellen sind derzeit bei uns ausgeschrieben.

Die Studenten werden eingesetzt, um Sonderverkehre, wie etwa bei Heimspielen des 1. FC Magdeburg und SC Magdeburg, oder andere Belastungsspitzen, schultern zu können. Dass Studenten am Steuer einer Straßenbahn sitzen, ist dabei in Magdeburg wie auch in anderen Städten nicht ungewöhnlich. Schon seit vielen Jahrzehnten greifen die Verkehrsbetriebe auf Studenten zurück.

Veröffentlicht am 27.06.2019.

E-Mail an die MVB