Wenn der Eisbrecher zum Einsatz kommt: MVB auf den Winter gut vorbereitetNews

Wenn der Eisbrecher zum Einsatz kommt: MVB auf den Winter gut vorbereitet

Tatrabahn mit SchmierstromabnehmerDie MVB ist für die bevorstehende Winterperiode gut gerüstet, um auch bei Schnee und Eis ihre Fahrgäste sicher und pünktlich ans Ziel zu bringen. Verschiedene Maßnahmen des Winterdienstes sollen für einen reibungslosen Betrieb sorgen.

Verschiedene vorbeugende Maßnahmen sollen dafür sorgen, dass in Magdeburg auch bei Schnee und Glätte der öffentliche Verkehr rollen kann.

Schneepflüge und Eisbrecher

Das Magdeburger Straßenbahnnetz mit einer Gleislänge von 133 km muss ständig betriebsbereit gehalten werden. Wenn es klirrend kalt wird, kommt die orange Tatrabahn aus dem Depot und übernimmt die Nachtschicht auf Magdeburgs Schienen. Aber nicht etwa um Fahrgäste zu befördern, sondern um in der Betriebsruhe der Straßenbahn die Oberleitungen frei von Eis zu halten. Der am Fahrzeug zusätzlich montierte Stromabnehmer verfügt über eine Rolle und schmiert damit die Oberleitung mit einem Glycerin-Gemisch ein. Das Gemisch soll das Einfrieren der Oberleitung verhindern. Dies funktioniert jedoch nur bei Trockenheit, bei Niederschlag wird das Gemisch sofort wieder abgewaschen.
Schienengebundener Schneepflug der MVB.
Sollte bereits ein Eispanzer die Oberleitung ummanteln, dann wird eine weitere umgebaute Tatrabahn mit einem speziellen Stromabnehmer mit einer Kratzleiste eingesetzt. Bei starkem Schneefall kann die MVB zusätzlich auf die schienengebundenen Schneepflüge zurückgreifen. Dies sind umgebaute Straßenbahnen, die über hydraulische Räumschilder verfügen.
So gesehen ist die Tatra auf ihre alten Tage ein echtes Multitalent und im wahrsten Sinne des Wortes der „Eisbrecher“ der MVB.

Vollautomatisch läuft hingegen die Bereinigung der Straßenbahnweichen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schalten sich vorsorglich die 283 verbauten Weichenheizungen an, um die Funktionsfähigkeit der Weichen auch bei Schnee und Glätte gewährleisten zu können.

300 Haltestellen müssen eisfrei gehalten werden

Von besonderer Wichtigkeit ist zudem die Sicherheit an den über 300 Haltestellen für die Fahrgäste. Um diese umgehend von Schnee und Eis zu beräumen, stehen die MVB-Mitarbeiter des Winterdienstes je nach Witterungslage nach einem internen System zum Einsatz bereit – dieses reicht von der Rufbereitschaft über den operativen Einsatz bis zum Schichtbetrieb rund um die Uhr. Unterstützt wird die MVB dabei von Fremdfirmen, die vor allem in den Außenbezirken und Stadtteilen die Beräumung der Haltestellen übernehmen.

Veröffentlicht am 28.11.2017.

E-Mail an die MVB