Neuer Haltestellenname für IKEA MagdeburgNews

Neuer Haltestellenname für IKEA Magdeburg

Neuer Haltestellenname IKEAZum Schulbeginn wird die Straßenbahnhaltestelle Lerchenwuhne in IKEA umbenannt. Das Einrichtungshaus öffnet am 31. August in Magdeburg und unterstützt den Umbau der Haltestelle.

„Mit der Straßenbahn zum Möbelshoppen zu IKEA ist in Magdeburg ab Ende August problemlos möglich. Daher wird auch die Haltestelle den Namen des Einrichtungshauses tragen“, sagt MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.
Nicht erst zur Hauseröffnung am 31. August, sondern bereits zum Schuljahresbeginn und damit zum kleinen Fahrplanwechsel am 10. August wird aus der Haltestelle „Lerchenwuhne“ schlicht „IKEA“.

Da die Haltestelle gleichzeitig das Endziel der Straßenbahnlinie 1 ist, wird an der Fahrtzielanzeige der Straßenbahnen groß IKEA aufleuchten. „Wir möchten, dass unsere Besucher auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln komfortabel und schnell zu uns kommen. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass unser neues Einrichtungshaus in Magdeburg so hervorragend mit der Straßenbahn angebunden ist und dank der Umbenennung der Haltestelle auch unkompliziert zu erreichen sein wird“, so Matthias Schrabe, Einrichtungshauschef von IKEA Magdeburg.

Die Haltestelle wird allerdings nicht nur umbenannt, sondern auch modernisiert. Neues Pflaster und eine Anhebung der Bahnsteige sollen für eine verbesserte Barrierefreiheit für alle Fahrgäste sorgen.
„Mit dem Umbau erreichen wir eine neue Qualität für unsere Fahrgäste. Die Haltestelle ist die erste, die nach dem ‚Magdeburger Standard der Barrierefreiheit‘, der in diesem Jahr durch den Stadtrat beschlossen wurde, ausgebaut wird“, erklärt Birgit Münster-Rendel.

Auch eine neue digitale Fahrgastinformationsanzeige soll auf die nächsten Abfahrten in Echtzeit hinweisen, das Wartehäuschen ausgebessert sowie eine neue Haltestellenstele installiert werden. Zudem ist ein neuer Fußweg von der Haltestelle zum IKEA Einrichtungshaus geplant. Während der Umbau der Abfahrtshaltestelle noch vor der Eröffnung von IKEA abgeschlossen werden soll, wird der Umbau der Ankunftshaltestelle und der neue Fußweg erst im Anschluss folgen.

„Die Modernisierung der Haltestelle kommt natürlich nicht nur unseren Kunden, sondern allen Fahrgästen zugute. Wir danken den Magdeburger Verkehrsbetrieben für die konstruktiven und positiven Abstimmungsgespräche, die es ermöglicht haben, dass wir den Umbau noch vor der Eröffnung unseres Einrichtungshauses umsetzen können“, sagt der Expansionschef von IKEA Deutschland, Johannes Ferber.

Die Kosten für den Umbau der Haltestelle werden von IKEA getragen. Auch MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel betont die gute Zusammenarbeit: „Ich möchte mich bei IKEA für die unkomplizierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit bedanken. Ohne diesen starken Partner wäre ein schneller Ausbau der Haltestelle nicht möglich geworden.“

Veröffentlicht am 08.08.2017.

E-Mail an die MVB