Neue Mauer für den Südfriedhof und neue Stromleitung in der RaiffeisenstraßeNews

Neue Mauer für den Südfriedhof und neue Stromleitung in der Raiffeisenstraße

Neue Mauer für den SüdfriedhofIn der Raiffeisenstraße baut die MVB an einer neuen Straßenbahnstrecke. Zurzeit laufen dafür bereits vorbereitende Maßnahmen.

Noch bevor die ersten Gleise verlegt werden können, wird schon fleißig in der Raiffeisenstraße gearbeitet. Auf dem Plan steht der Bau einer neuen Mauer für den Südfriedhof. Das Besondere dabei: Im Kreuzungsbereich zur Leipziger Straße wird die historische und prägnante Klinkermauer des Südfriedhofs nachgebildet und somit in die Raiffeisenstraße verlängert. Im weiteren Verlauf der Raiffeisenstraße wird die neue Friedhofsmauer dann aus Betonfertigteilen bestehen – ebenfalls mit Klinkerelementen.
Außerdem erhält der Südfriedhof einen neuen Trinkwasseranschluss, der sich ebenfalls im Bau befindet.

Am Samstag müssen in der Raiffeisenstraße insgesamt 10 Bäume gefällt werden. Dies ist notwendig, da im Dezember die Verlegung von Kabelschutzrohren für eine neue Stromleitung beginnt.

Die eigentlichen Gleisbauarbeiten für die 1,1 km lange neue Straßenbahnstrecke, die die bestehenden Straßenbahnstrecken in der Leipziger und Schönebecker Straße verbindet, starten dann im März 2018 mit dem Einbau des neuen Gleisvierecks an der Kreuzung Leipziger Straße / Raiffeisenstraße.

127 neue Bäume

Als Ausgleich für die gefällten Bäume pflanzt die MVB nach Abschluss der Bauarbeiten 127 neue Bäume, allein 83 davon in der Raiffeisenstraße und Warschauer Straße. Es handelt sich dabei vor allem um Winterlinden, mit denen eine neue Allee entsteht.
Da für noch mehr Bäume in der Straße schlicht kein Platz ist, werden weitere 44 Bäume auf einer Ausgleichfläche im Stadtteil Rothensee gepflanzt.

Hinweise für Autofahrer

Wegen der notwendigen Baumfällarbeiten muss die Raiffeisenstraße am Samstagvormittag, den 2. Dezember voll gesperrt werden. Umleitungen werden in beiden Richtungen über den Bierer Weg ausgeschildert. Außerdem ist die Försterstraße in Fahrtrichtung Raiffeisenstraße am Samstagvormittag eine Sackgasse. Die Umleitung erfolgt über die Dodendorfer Straße.

Für die Fahrgäste der MVB ergeben sich keine Einschränkungen.

Zum Projekt 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn:

Die 2. Nord-Süd-Verbindung ist eines der größten und wichtigsten Infrastrukturprojekte der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG und der Landeshauptstadt Magdeburg, unterteilt in acht Bauabschnitte.

Das Straßenbahnnetz in Magdeburg soll um insgesamt ca. 13,5 Kilometer und damit um gut 25 % erweitert werden. Die Stadtteile Reform, Neustädter Feld und Kannenstieg werden erstmals mit der Straßenbahn erreichbar sein. Mehr als 44.000 Einwohner erhalten damit einen neuen Anschluss an das Netz der Straßenbahn. Sie profitieren von schnelleren Reisezeiten und mehr Verbindungen ohne Umsteigen in die Innenstadt und in benachbarte Stadtteile. Die stark nachgefragten Buslinien 52, 54 und 69 werden in Teilen durch die neuen Straßenbahnstrecken ersetzt. Die Netzerweiterung der Straßenbahn schafft wesentliche Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Landeshauptstadt Magdeburg.

Mehr Informationen: www.mvbnet.de/netzausbau

Veröffentlicht am 01.12.2017.

E-Mail an die MVB